Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Verschiedene
(Genre »Pop«, Land »Norwegen«)

 

Women Care
(2005, Kirkelig Kulturverksted FXCD 291)

Die Frauen nehmen die Welt in ihre Hand. Zumindest wünscht man sich das beim Hören dieser feingeistigen, die afrikanische und norwegische Kultur verbindenden Produktion. Vier der besten weiblichen Stimmen aus Norwegen, nämlich Unni Wilhelmsen, Anneli Drekker von Bel Canto, Simone Larsen und Lynni Treekrem singen im Team mit vier Afrikanerinnen: mit Chiwoniso Maraire aus Simbabwe, Marie Daulne von Zap Mama aus dem Kongo, Tigist Bekele aus Äthiopien und Talike aias Marie Chantal Gellé aus Madagaskar. Die von der Hilfsorganisation Care geförderte Aufnahme fand in Tansania statt, unter Beteiligung einheimischer Musiker.

Die vielsprachig – also in französisch, englisch, norwegisch und afrikanischen Sprachen – gesungenen Lieder wirken nachhaltig durch ihre tief empfundene Spiritualität, warmherzige Ausführung und fantasievoll-bunten Arrangements. Toll auch eine berührende Neuauflage von Tracy Chapmans Hit »Fast Car«. Könnte ich also bitte noch einen siebten Stern für die Wertung bekommen? (peb)



Siehe auch:
Unni Wilhelmsen
Anneli Drekker
Lynni Treekrem

 Verschiedene: Women Care

Die CD »Women Care« war »CD des Monats« im Monat 9 / 2005.
Und so urteilten unsere anderen Autoren darüber:

O.K. – der Sommer war eine Katastrophe. Eine Beleidigung. Und nun? »WOMEN CARE« auflegen! Das lässt den Himmel aufreißen und die Temperaturen ansteigen. Ethno-Kitsch? Mitnichten! Dazu sind die Damen alle achte viel zu gut. Oh, die Platte ist zu Ende? Auf Start drücken, und draußen regnet es nicht mehr.
Frank Keil

Ob es daran liegt, dass ich ein Mann bin? Die Afropop-Balladen zünden mir jedenfalls nicht genug; ich vermisse den Esprit, den manch andere Musik vom schwarzen Kontinent zündet. Zu zahm, zu zivilisiert, zu sehr Kaffeekränzchen das Ganze. Aber ich gebe dennoch zu, dass hier Vokalkünstlerinnen ohnegleichen am Werk sind.
Leif Haugjord

So lass ich mir Globalisierung gefallen! Noch wichtiger als die schöne Musik finde ich bei dem Projekt, dass es zu einem gleichberechtigten Dialog von Nord und Süd, Arm und Reich kommt. Einer meiner persönlichen Favoriten: das Wiegenlied, das auf einem Text von Henrik Ibsen basiert.
Harald Kepler

Ich bin zwar sonst nicht der größte Ethnomusik-Fan, aber das wunderbar einfühlsam arrangierte »WOMEN CARE« lässt jeglichen austauschbaren Weltmusik-Kommerz-Kitsch außen vor. Die Stimmen sind zum Weinen schön. Man spürt: Hier bemühen sich zwei Welten neugierig ums Kennenlernen.
Eva-Maria Vochazer



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche | Seite empfehlen

              


© 2000 - 2017, Design & Programmierung: Polarpixel