Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Mikael H & Some Siberians
(Genre »Pop«, Land »Finnland«)

 

Back From Serbia
(2006, Helmi Levyt Helmi009)

Die Entdeckung der Leichtigkeit im Folkpop. Diese Sibirier rund um den Multi-Instrumentalisten Mikael Hakkarainen kommen nicht mit schneebedeckten Pelzmützen daher, sondern in bunten, fließenden Sommerstoffen. »BACK FROM SERBIA«, das zweite Album des Quartetts aus Helsinki, ist trotz Banjo, Mandoline und Violine ganz entschieden kein Neo-Folkie-Werk. Sondern ein sinnlicher und unbeschwerter Glücksfall aus einem zu Unrecht abgelegenen Winkel des bekannten Pop-Universums. Auf diese Musik könnten sich Elliot Smith, Belle And Sebastian und Paul Simon einigen.

Mit südosteuropäischer Folklore hat diese Musik nichts gemein, aber Mikael H und seine bestens aufgelegte Begleitband lieben das Spiel mit Ironien. Kultivieren ihren schlunzigen Charme und bezaubern mit manchmal melancholischen Alltagsminiaturen. Geprägt von Hakkarainens sanfter, aber ausdrucksstarker Stimme schaffen es die Vier, die Hörer gleich mit dem Opener »Aeroplane« um die Finger zu wickeln: einem temporeich-naiven Sahnestückchen mit frech-gekonnten Tempowechseln. Diese Sibirier bringen das Kunststück fertig, dass man beim Hören einige Zentimenter vom Boden abhebt. So wie ein Luftballon, der schwerelos gen Himmel schwebt. (emv)



Siehe auch:
Verschiedene: Tervetuloa Kioskiin Vol. 4

 Mikael H & Some Siberians: Back From Serbia

Offizielle Website

Die CD »Back From Serbia« war »CD des Monats« im Monat 1 / 2007.
Und so urteilten unsere anderen Autoren darüber:

Ja,sehr schön! Klingt alles ganz leicht und einfach, ist aber keineswegs simpel. Mit leichter Ironie und einem Hauch Melancholie reiten die Siberians von The Band's County quer durch den 70er Folkpop bis zur Terrasse unserer Herzen. Und da wartet schon ein kühles Bier.
Tim Jonathan Kleinecke

Wir taten uns ja diesen Monat nicht leicht mit der Einigung auf eine CD. Bis dann plötzlich kurz vor Jahresschluss diese Scheibe in die Abstimmung eingebracht wurde. Auch wenn diese nicht ganz einstimmig ausfiel: Da war sie, die Musik, die uns mit luftig-leichtem Folkpop den Jahresanfang versüßt.
Peter Bickel

Yup - so kann es bleiben, das neue Jahr. Nicht kraftmeierisch, nicht angeberisch, sondern spröde und zart; ein wenig nebenher (die Hawaii-Gitarre!) und eben dabei ganz in sich ruhend. Schön, was der Mann da mit sacht angeschlagener Gitarre zaubert und bedächtig dem Mikro anvertraut - und ein Muss für jeden, dessen Herz schlägt.
Frank Keil

Wenn jedem von uns zunächst irgendwas mit »federnder Leichtigkeit« einfällt, dann wird das schon stimmen. Wenn Mika mit Mannen gegen die einsame Kälte anwärmt und kleine Songminiaturen in den Raum schnitzt, dann ist das zwar nicht immer brandheiß, aber schön wohltemperiert. Und sehr charmant.
Markus Wiludda

Offizielle Website      www.mikaelh.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche | Seite empfehlen

              


© 2000 - 2017, Design & Programmierung: Polarpixel