Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Verschiedene (ACT)
(Genre »Jazz«, Land »Grenzgänger«)

 

Magic Nordic Voices
(2007, ACT/Contraire ACT 9718-2)

Das Beste immer zuerst, so ist's richtig: Die ACT-Compilation der fast nur weiblichen »MAGIC NORDIC VOICES« startet mit einer traditionellen Solo-Interpretation von Rebekka Bakken (die inzwischen leider nicht mehr beim Münchner Jazzlabel unter Vertrag ist). Es folgt eine kaum minder intensive und ebenso reduzierte Version des »Night Song« von Sidsel Endresen und Bugge Wesseltoft. Auch Mari Boines altbekanntes »Vuoi Vuoi Mu« hört man immer gern erneut.

Und dann hat ACT natürlich jede hochkarätiger Sängerinnen im eigenen Repertoire, vorzugsweise aus Schweden. So etwa Rigmor Gustafsson, Ida Sand, Viktoria Tolstoy und – aus Norwegen – Solveig Slettahjell. Mit lizenzierten Songs von Susi Hyldgaard, Caroline Henderson oder Malene Mortensen hat man sich noch feine dänische Beiträge ins Boot geholt, und die Schwedin Jeanette Lindström glänzt mit dem lediglich von Palle Danielsson begleiteten »Nature Boy«. Kurz: ein durchdachter Sampler mit vielen hochkarätigen, aber auch einigen lauen Beiträgen – so etwa der von Heine Totland und Silje Nergaard oder die bislang unveröffentlichte Fassung von »The Winner Takes It All« (gesungen von Nils Landgren und Jessica Pilnäs). (peb)



Siehe auch:
Rigmor Gustafsson
Ida Sand
Viktoria Tolstoy
Rebekka Bakken

 Verschiedene (ACT): Magic Nordic Voices

Offizielle Website

Offizielle Website      www.actmusic.com

 

Magic Moments @ Schloss Elmau – Best Of Swedish - German Friendship
(2009, ACT/Contraire ACT 9480-2)

Wenn das Münchner Jazz-Label ACT ein Festival mit den eigenen Künstlern veranstaltet, dann ist das schon eine richtig runde und vielfarbige Angelegenheit. Im September 2009 fanden im oberbayrischen Schloss Elmau elf Konzerte binnen einer Woche statt, und wer sich im ACT-Repertoire ein wenig auskennt, wird wissen, dass der überwiegende Teil der Künstler aus Schweden und Deutschland stammt. Daher also der Untertitel dieses leider nur aus wenigen Beiträgen bestehenden Festival-Mitschnitts: »BEST OF SWEDISH - GERMAN FRIENDSHIP CONCERTS«. Der Geist des drei Monate vorher tödlich verunglückten Esbjörn Svensson hing noch über dem Festival. Er war eigentlich Teil des Programms, und so gerieten Songs wie die von Viktoria Tolstoy vorgetragene melancholische Ballade »Although You're Gone« oder das stille Duo »Marion & Sam« von Pianist Michael Wollny und Bassist Lars Danielsson zu einer Art Abschied von Svensson.

Auch das gern gecoverte »Fragile« von Sting gehört in diese Trauer-Kategorie: Doch so intensiv, wie Wollny mit klirrenden Piano-Sounds und Nils Landgren mit sanfter Stimme in diesen Song eintauchen, hat man ihn selten gehört. Und wenn Saxofonist Jonas Knutsson und Gitarrist Johan Norberg zusammen mit der Bassistin Eva Kruse und dem schwedischen Gesangs-Quartett Kraja musizieren, steht ohnehin die Zeit still. Völlig Unerwartetes gab's auch: Das Händel-Stück »Gia Nel Seno« in der Fassung von Landgren, Knutsson, Norberg, Kruse und der schwedischen Sopranistin Jeanette Köhn gefällt als gelungene Synthese von Barock und Jazz, passend zur majestätischen Kulisse des Schlosses Elmau. Und als Höhepunkt zum Schluss kommt die schwedische Freestyle-Combo Oddjob, die das Blues-Traditional »Where Did You Sleep Last Night« und den Esbjörn Svensson-Song »Good Morning Susie Soho« mit geradezu zappaeskem Humor durch den Fleischwolf drehte. (peb)



Siehe auch:
Nils Landgren
Jonas Knutsson & Johan Norberg
Viktoria Tolstoy
Oddjob

 Verschiedene (ACT): Magic Moments @ Schloss Elmau – Best Of Swedish - German Friendship

Offizielle Website

Offizielle Website      www.actmusic.com

 

Twenty Five Magic Years – The Jubilee Album
(2017, ACT/Edel ACT 9850-2)

Siggi Lochs Label für gepflegten und zuverlässig erfolgreichen Mainstream-Jazz hat seit Jahren die diversen Werkschauen mit »Magic« überschrieben, so wird auch das Vierteljahrhundert als »MAGIC YEARS« gefeiert. Anders als bei vielen bisherigen Label-Compilations werden bei diesem »JUBILEE ALBUM« fast ausschließlich unveröffentlichte Aufnahmen geboten, darunter einige mit Ensembles, die in dieser Form (noch) keine eigenen ACT-CDs eingespielt haben. Einige der Stücke werden vermutlich auf Alben enthalten sein, die im Laufe des Jahres bei ACT erscheinen, zum Beispiel das leichtfüßige Wakenius-Gitarrenduo mit Vater Ulf und Sohn Eric, oder das im Rahmen der Konzertreihe in der Berliner Philharmonie mitgeschnittene Pianisten-Duo Wollny/Rantala, das im Frühjahr mit Leszek Możdżer auf bereits dem zweiten Trio-Album präsentiert wird.

Die »fünfundzwanzig magischen Jahre« werden stilgerecht mit der ACT-typischen Mischung aus Pop und Jazz gefeiert: Nils Landgren singt u.a. »Come Together« (Lennon/McCartney), begleitet von Ulf Wakenius und Lars Danielsson sowie »Shadows in the Rain« (Sting), bei dem Michael Wollny am Piano mitwirkt. Zwei Aufnahmen von Esbjörn Svensson wurden schon 2003 bzw. 2005 veröffentlicht, daher ist das wunderbare »Dodge The Dodo«, welches bereits beim Hommage-Konzert in der Philharmonie einer der Höhepunkte war, in der hier erstmals zu hörenden Studioaufnahme eine besonders willkommene Perle - Adam Bałdych, Magnus Lindgren, Iiro Rantala, Lars Danielsson und Morten Lund interpretieren es mit Leidenschaft. Rantala darf mit diesem Quintett auch ein weiteres Mal sein »Tears for Esbjörn« geben, immer wieder schön.

Weitere hörenswerte Liveaufnahmen steuern das Duo Wolfgang Haffner und Michael Wollny sowie das All-Star-Quartett Emile Parisien, Vincent Peirani, Andraes Scherer und Wollny bei. Auch wenn vielleicht ein wenig die echten Überraschungen fehlen, »THE JUBILEE ALBUM« bietet genügend Quasi-Hits der gegenwärtigen Lieblingsinterpreten bei ACT. Man darf sich nur nicht vom unterirdischen Covermotiv beirren lassen, welches den meisten Gelegenheitskäufern sicher das Gefühl gibt, eine x-beliebige CD aus der Billigproduktions-Ramschkiste zu erwerben. (ijb)



Siehe auch:
Nils Landgren
Adam Bałdych & Helge Lien Trio
Marius Neset
Iiro Rantala

 Verschiedene (ACT): Twenty Five Magic Years – The Jubilee Album

Offizielle Website

Offizielle Website      www.actmusic.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche | Seite empfehlen

              


© 2000 - 2017, Design & Programmierung: Polarpixel