Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Offpiste Gurus
(Genre »Pop«, Land »Dänemark«)

 

In Case Of Fire
(2016, Enja/Yellowbird yeb-7757)

Abseits ausgetretener Pfade ist gut wandeln, dies ist den Offpiste Gurus bzw. Sängerin Trinelise Væring und Fredrik Lundin, ihrem Ehemann an Saxophonen sowie gelegentlich Flöte und Piano, schon seit dem Erstling klar. Sie bleiben sich und der eingeschlagenen Richtung treu, mit »IN CASE OF FIRE« ist den beiden Jazz-erfahrenen Spitzenkräften ein Geniestreich gelungen.

Hier stimmt schlichtweg alles: Die Texte sind klug und teilweise witzig. Das Songwriting ist eigenwillig (hallo, sie sind ja auch Jazzer!) und gleichzeitig eingängig (hallo, sie machen ja auch Pop!), manche Melodien haben hohes Suchtpotential. Trinelise Væring hat genau die richtige Stimme – leicht verhangen und doch kraftvoll, hier laidback und da vorwärts, mit fein dosierter Erotik. Vor allem ist es der Bandsound, der die Gurus einzigartig macht: keine Gitarren, fast keine Keyboards – das macht alles Lundin mit diversen Saxophonen. Sensationell, wie hier Pop und Rock’n’Roll ohne die üblicherweise vorherrschenden Instrumente funktioniert! Selten mal ein Banjo oder eine zusätzliche Bläsersection kredenzen Væring und Lundin den Songs, natürlich fein geerdet durch Bass (Thomas Vang) und Drums (Jeppe Gram). Songs wie »Nickname And Shoe Size«, »Wouldn’t Be The First Time« oder »Accidentally On Purpose«, auch der Titeltrack, nein: eigentlich alle Songs sind herausragend – diese CD kann man auch zwanzig Mal hintereinander hören! (tjk)



Siehe auch:
Trine-Lise Væring
Fredrik Lundin Overdrive
Lundin Danemo Kvintet


Zu den aktuellen Tourterminen von Offpiste Gurus

 Offpiste Gurus: In Case Of Fire

Offizielle Website

Die CD »In Case Of Fire« war »CD des Monats« im Monat 1 / 2016.
Und so urteilten unsere anderen Autoren darüber:

Jazzer, die auch Pop können- da bin dabe! Die Gurus funkeln vor Spielfreude - und das Album-Cover ist als Sahnehäuchen auch vom Feinsten!
Eva-Maria Vochazer

Toll, dass uns diese wunderbaren, wandelbaren Dänen den eisig-kalten Winter schön gemütlich erwärmen und uns ein fröhliches Stimmungsbild malen. Eine klasse Popscheibe fürs ganze Jahr.
Ingo J. Biermann

Eine tolle Stimme. Verblüffende Arrangements. Jazzpop oder Popjazz? Völlig egal. Musik, die so glücklich macht, braucht keine Schubladen.
Sebastian Pantel

Jep ... das groovt, das swingt, das rockt. Kein Wunder: Væring und Lundin kennt man ja auch durch ihre eigenen Projekte als witzige und spielfreudige Tausendsassas.
Peter Bickel

Offizielle Website      www.offpistegurus.com

   

Offpiste Gurus
(2011, Stunt/Sundance STUCD10062)

Wenn Jazzer Rock spielen, kann das auch mal daneben gehen, oder es wird, so wie in diesem Fall, eine ganz spezielle Nummer werden. Mit viel Charme, aber auch mit Power sind hier zwei dänische Ausnahmemusiker am Werk: die Offpiste Gurus sind die Band der Sängerin Trine-Lise Væring und ihres Ehemanns Fredrik Lundin. Væring war schon längere Zeit in Jazz-ferneren Gefilden unterwegs, Lundin ist ein ganz ausgezeichneter Saxophonist, der immer wieder herausragende CDs wie das Leadbelly-Tribut mit Overdrive aufnimmt.

Der Spaß an Rock’n’Roll und ähnlichem ist ihnen deutlich anzumerken, wenn sie im Opener »She’s Got Balls« rockig-rotzig daherkommen oder in »The Checkout Girl And The Highway Patrolman« 60er Charme versprühen. Die laszive Protesthymne »End Of Story« beweist, dass sie auch Geschichten erzählen können. »Cut Me Some Slack« dreht sich ums Erwachsenwerden, diesen Prozess haben die Offpiste Gurus natürlich längst hinter sich. Trotzdem klingt das frisch wie ein Nordseewind, der die Wolken vor der Sonne vertreibt. Rune Funch (g), Nicolai Munch-Hansen (b) und Jeppe Gram (dr) vervollständigen eine spielfreudige Band, Lundin soliert in »Junkyard Heaven« mit mehreren Saxophonen gleichzeitig. (tjk)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche | Seite empfehlen

              


© 2000 - 2016, Design & Programmierung: Polarpixel