Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Jukka Eskola Orquestra
(Genre »Jazz«, Land »Finnland«)

 

Bossa
(2014, Schema Records SCCD 463)

Und jetzt also auch noch Bossa: es ist schon frappierend, was Jukka Eskola alles aus alten Hüten der 50er und 60er Jahre hervorholt. Und was er schlussendlich daraus macht, denn er ist nun wirklich kein Epigone der Helden von früher. Das ist schon lange klar, man nehme nur das Five Corners Quartet als Beispiel. Die Begeisterung, die diese Formation hervorruft, dürfte auch »BOSSA« zuteil werden. Mit diesem Projekt ist es nämlich ähnlich: Eskola und Co-Komponist Teppo Mäkynen schreiben Bossa-Stücke mit leichtem Nordeuropa-Feeling. Der Sound ist durchdacht, transparent und unaufdringlich, viel zu gut für Easy Listening und viel zu leicht zum Sitzenbleiben.

Zu einem regulären Bossa-Jazz-Sextett mit den bewährten Allzweckwaffen Ville Herrala (b), Jaska Lukkarinen (dr), Teppo Mäkynen (p und perc) sowie dem Gitarristen Peter Engberg und Petri Puolitaival an Altsax, Altflöte und Bassflöte gesellt Eskola noch ein Streichquartett von ähnlichem Format: das Proton String Quartet wartet nicht nur mit netten Untermalungen auf, sondern trägt maßgeblich zum Sound der CD bei – dank der feinen Arrangements von Eskola, Mäkynen und Jussi Lampela, also auch hier die Creme des Ricky Tick-Umfelds. Zu den Originals kommt ein Cover von Milton Nascimento und eine ganz subtile Interpretation von »Wien«, einem Song von Ville Leinonen. Solistisch ragen Engberg, Puolitaival und natürlich Trompeter Eskola heraus. Jetzt also auch noch Bossa: wurde ja auch Zeit! (tjk)



Siehe auch:
Five Corners Jazz Quintet
Ville Leinonen
Mikko Helevä

Jukka Eskola: Bossa

Offizielle Website

Offizielle Website      www.jukkaeskola.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche | Seite empfehlen

              


© 2000 - 2017, Design & Programmierung: Polarpixel