Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Prince Of Assyria
(Genre »Pop«, Land »Schweden«)

 

Changing Places
(2014, Soliti SOL023)

Nachdenkliche und leise Songs für lebenskluge Leute: Wer sich auf »CHANGING PLACES« einlässt, das zweite Album des schwedischen Singer-Songwriters Prince Of Assyria, wird eine Welt voller ruhiger Schönheit entdecken. Ninos Dankha, der treibenden Kraft hinter diesem Projekt, sind melodramatische Ausbrüche fremd. Der Musiker, der als Kind mit seinen Eltern aus dem Irak ins ferne Schweden flüchtete, setzt lieber auf intime Kammermusik. Bestens unterstützt übrigens von einfühlsamen Mitmusikerin, die er in Stockholm um sich versammelt hat, bei denen Lidija Radmilac am Cello und Jonatan Guzman am Klavier besonders zu nennen sind.

In Songs wie dem zarter Melancholie geprägten, schön verlangsamten »Jessica« kippt die Stimmung niemals ins Larmoyante, wenn Dankha leise Akustikgitarre und feine Orchestrierung mit emotionalen Vocals kontrastiert. Nein, dieser Mann wird sich trotz aller Blessuren, die ihm das Leben zugefügt hat, niemals in die Resignation fügen. Sondern lieber ein akurater Beobachter fragiler Gefühlszustände bleiben. Herzgebrochen mag er sein - aber der Musiker mit Heimatstadt Baghdad verwandelt diese Gefühle lieber in kleine, matt schimmernde musikalische Kostbarkeiten. (emv)

 Prince Of Assyria: Changing Places

Offizielle Website

Offizielle Website      princeofassyria.com/



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche | Seite empfehlen

              


© 2000 - 2016, Design & Programmierung: Polarpixel