Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Acorn Falling
(Genre »Rock«, Land »Dänemark«)

 

2nd Plateau Of Normalcy
(2015, Divine Records/Broken Silence)

Verschattet, verlangsamt. Acorn Falling, das Projekt um den Kopenhagener Musiker Lars Kivig, steigt auf seiner zweiten Veröffentlichung »2ND PLATEAU OF NORMALCY« tief in die düsteren Schluchten der schwarzen Romantik hinunter. In diesen Grenzlanden zwischen Realität und Phantastik mag es niemals wirklich hell werden. Der Däne und seine hochkarätigen Mitstreiter, darunter der Percussionist Thomas Wydler von den Bad Seeds und Peter Principle von Tuxedomoon, lassen eine Nachtmahrmusik voll düsterer, gefährlicher Schönheit entstehen. Bei diesen nur scheinbar nostalgischen, wie aus weiter Ferne zu uns dringenden Klanglandschaften kann es uns auf unverhoffte Weise den Boden unter den Füßen wegziehen. In der Neo-Schauerballade »The Navigator Who Doubted« weisen uns die Streicher den Weg ins mancholische Dickicht.

Beim Versuch, diese unerhörten Töne einzuordnen, gehen schnell die Kategorien aus. Ja, das ist experimentell, das ist ausufernd, das ist fast schon postrockig, aber hier schwingt auch ein Hauch Goth mit. Taumelnde Walzer, nostalgische Streicher-Romantik, seelenvolle Pfeif-Arien, ein greinendes Baby, sanfter Weltschmerz, beunruhigende Störgeräusche, mystische Beschwörungsformeln, ferne Fast-Choräle und handgemachte Electronics: Hier sitzen sie dicht zusammen und versuchen, ihre Seelen zu retten. In einer Welt, in der Gott verlorengegangen ist. Großartig. (emv)

 Acorn Falling: 2nd Plateau Of Normalcy

Offizielle Website

Offizielle Website      www.acornfalling.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche | Seite empfehlen

              


© 2000 - 2018, Design & Programmierung: Polarpixel