Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Verschiedene (Nordic Notes)
(Genre »Rock«, Land »Grenzgänger«)

 

Nordic Notes Vol.1 – Some Kind Of Rock/Pop Notes From The North
(2006, Nordic Notes/Broken Silence NN003)

Ein alle skandinavischen Länder abdeckender Rock-Pop-Sampler auf einer CD? Geht das? Im repräsentativen Sinne muss das Projekt natürlich zwangsläufig scheitern, denn fehlen wird immer was. Betrachten wir daher diese Midprice-CD daher einfach als gut durchgemischtes Mix-tape, mit dem uns ein guter Freund eine Freude machen will – dann kann man jede Menge Spaß damit haben. Neben eher bekannten Leutchen wie den norwegischen Country-Clowns HGH (ein Seitenzweig der Motorpsycho-Familie), dem schwedischen Singer/Songwriter David Fridlund und seinen Citizens oder dem existenzialistischen Joycehotel in Dänemark findet man etliche unbekannte Perlen. Zum Beispiel die Garagenrocker Röövel Ööbik aus Estland oder die Isländer Úlpa, die mit ihrem Song »Sexy Dick« kein Blatt vor den Mund nehmen.

Auch die Hippie-Fraktion ist vertreten, die mal sphärisch abdriften (Hypnomen, Finnland), mal rotzig wütend ihre Instrumente verprügeln (Dungen, Schweden). Erwähnenswert auch die noisig-experimentellen Kunst-Rocker Kimono aus Island oder deftigen Endsechziger-Rock’n’Roll von den norwegischen Formationen Helldorado und Ricochets. Und: Schtimm. Falls dem Leser unbekannt, dann unbedingt deren kantigen Lofi-Pop anhören! Kurz: eine spritzige Underground-Auslese. (peb)



Siehe auch:
HGH
Úlpa
Helldorado
Schtimm

 Verschiedene (Nordic Notes): Nordic Notes Vol.1 – Some Kind Of Rock/Pop Notes From The North

Offizielle Website

Offizielle Website      nordic-notes.de

 

Volume 3: Folk aus Norwegen
(2015, Nordic Notes/Broken Silence NN066)

Reisen bildet! Das findet auch Christian Pliefke, der Labelbetreiber von Nordic Notes. Der Mann aus dem beschaulichen fränkischen Örtchen Langenzenn hat in den vergangenen Jahren immer wieder mit Neuentdeckungen aus der skandinavischen (Folk)-Szene überrascht. Doch der echte Norwegen-Flash traf ihn erst im Jahr 2014, als er zum ersten Mal das traditionsreiche Folkelarm-Festival in Oslo besuchte. »Ich war sprachlos ob der tollen Konzerte, der Menschen, der Organisation«, berichtet Christian begeistert. Und beschloss flugs, der deutschen Hörerschaft seine besten Entdeckungen in Form eines Folk-Samplers vorzustellen. Und natürlich hat er einige seiner Favoriten bereits unter Vertrag genommen und deren Scheiben hierzulande herausgebracht, darunter den Joik-Blues-Rebellen Torgeir Vassvik oder die fabelhaften A-Capellla-Sängerinnen von Eplemøya Songlag.

Diese Musiker finden sich natürlich auf dieser Compilation wieder, aber auch ganz neue Namen wie das Erlend Viken Trio, das Unni Boksap Ensemble oder das Duo Sudan Dudan. Gemeinsam ist diesen Künstlern ein frischer, überraschender Ansatz in der Folkmusik. Alte Zöpfe? Auf dieser Compilation nicht zu finden! Auf zur Entdeckungsreise ins Fjordland, es lohnt sich! (emv)



Siehe auch:
Torgeir Vassvik
Eplemöya Songlag

 Verschiedene (Nordic Notes): Volume 3: Folk aus Norwegen

Offizielle Website

Offizielle Website      nordic-notes.de

 

Nordic Notes 100 – Great Tunes from Scandinavia
(2 CDs, 2017, Nordic Notes/Broken Silence NN100)

Hundert Veröffentlichungen hat das stets engagierte Label Nordic Notes nun, Anfang 2018, vorzuweisen, hundert Alben nordischer Musik verschiedener Genres, Stile und Länder. 2005 erschien »BALANSIA« von Hidra Spacefolk als Katalognummer 1, 2018 begann mit Päivi Hirvonens Album »ALKU«, doch zuvor erschien mit dieser Doppel-CD, randvoll mit 34 Songs von 34 zumeist jüngeren (Folk-)Alben die Katalognummer 100, und sie trägt treffend den Untertitel »Great Tunes from Scandinavia«.

Wer unsere Seiten und Rezensionen über die Jahre hinweg mehr oder weniger aufmerksam verfolgt hat, weiß, dass wir vieles, was Christian Pliefke mit Nordic Notes in diesen Jahren nach Deutschland importiert hat, empfohlen – manches bereits bevor er es hierzulande veröffentlichte, vieles andere wurde auch uns erst durch sein Engagement vertraut, zuletzt etwa Mari Kalkun aus Estland (hier mit gleich zwei Stücken vertreten), Interpretin unserer »CD des Monats« im Februar 2018. So fällt es selbstredend mehr als schwer, in einer knappen Rezension einzelne Interpreten oder gar Songs hervorzuheben – wo soll man da anfangen? Es ist einfach nahezu alles bedenkenlos ans Herz zu legen, ob Sie nun seit Jahren dem Interesse an »Nordischer Musik« nachgehen oder ganz neu einen Einblick gewinnen wollen. Wenige dieser Interpreten sind in Deutschland weitreichend bekannt (Eläkeläiset vielleicht am ehesten), doch viele hätten größere Aufmerksamkeit verdient, seien sie nun ungewöhnlich und neuartig wie der Jouhikko-Interpret Ilkka Heinonen, charmant und eingängig wie der Flamenco-Jazz des Joonas Widenius Trio oder schöne Liebesgedichte als Folkpop wie bei Anna Maria Björnsdóttir. (ijb)



Siehe auch:
Mari Kalkun
Ilkka Heinonen Trio
Eläkeläiset
Päivi Hirvonen

 Verschiedene (Nordic Notes): Nordic Notes 100 – Great Tunes from Scandinavia

Offizielle Website

Offizielle Website      nordic-notes.de

 

Nordic Notes Vo.5: Folk From Estonia
(2018, Nordic Notes NN110)

Estland mag zwar ein kleines Land sein, aber die Folkmusikszene der Baltenrepublik ist ungewöhnlich lebendig! Das hat sich in Resteuropa zwar noch nicht breitflächig herumgesprochen, bei Christian Pliefke aber schon! Der umtriebige Chef des Langenzenner Labels Nordic Notes besucht seit mehreren Jahren die hochkarätig besetzte Tallinn Music Week und hat in der estnischen Hauptstadt schon so manche wunderbare Entdeckung gemacht: Unter anderem die Sängerin und Kantele-Spielerin Mari Kalkun, deren wunderbares Album »ILMAMÕTSAN« vom Nordische-Musik-Team letztens hochverdient zum Album des Monats gekürt wurde. Mit »NORDIC NOTES VOL. 5: FOLK FROM ESTONIA« serviert Meister Pliefke den Fans estnischer Folkmusik (und solchen, die es werden wollen!) einen wunderbaren Appetithappen, um hoffentlich dauerhaft auf den Geschmack zu kommen! Und vielleicht auch einmal nach Estland zu fahren, was sich unbedingt lohnt!

Das Jahr 2018 ist für die Esten ohnehin ein wichtiges Datum, denn die Republik hart an der russischen Grenze feiert den 100. Jahrestag ihrer Unabhängigkeit. Dass landauf und landab viele Konzerte stattfinden, ist ausgemacht Sache. Die temperamentvollen Trad.Attack! sind sicherlich ebenso zu hören wie die putzlebendige Akkordeonistin Tuulikki Bartosik und das seelenvolle estnisch-belgische Gemeinschaftsprojekt Estbel. Und viele Newcomer, die das Kennenlernen lohnen! Auf nach Estland, musikalische Schätze heben! (emv)



Siehe auch:
Mari Klakun
Tuulikki Bartosik
Estbel
Trad. Attack!

 Verschiedene (Nordic Notes): Nordic Notes Vo.5: Folk From Estonia

Offizielle Website

Offizielle Website      nordic-notes.de



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche | Seite empfehlen

              

© 2000 - 2018, Design & Programmierung: Polarpixel