Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Louise Lemón
(Genre »Pop«, Land »Schweden«)

 

The Purge
(2017, Icons Creating Evil Art)

Einen werbewirksamen Slogan für das eigene musikalische Schaffen zu ersinnen: Darin ist Louise Lémon sehr kreativ! Als »Death Gospel« bezeichnet die in Schleier und wallende schwarze Gewänder gehüllte Schwedin ihren Stil auf der Debüt-EP »PURGE«. Huch, wie geheimnisvoll! Zum eigenen Gründungsmythos gehört auch, dass die EP in einer Hütte im tiefsten Wald der Provinz Dalarna aufgenommen wurde. Vermutlich sind dabei Hexen ums Haus geschlichen. Mit dunklen Mythen hat es die Chanteuse sowieso: Bei der Single »Egyptian Darkness« bezieht sich Louise Lémon auf die biblische Dunkelheit, die sich über Ägypten senkte, bevor die Israeliten aus der Knechtschaft aufbrachen. Und nun machen wir bei so viel Dämmerlicht endlich mal die Augen weit auf und erkennen: Die Kaiserin hat keine Kleider an!

Denn was uns Louise Lémon in edel verlangsamten Tracks wie »Thirst« kredenzt, ist letztendlich harmloser Gothic-Synthiepop von kurzer Halbwertszeit. Der mit bedeutungsschwerer Mystik völlig überladen ist.Synthies wabern, schaurige Pianos wimmern und tribaler Trommelschlag verbreitet Fantasy-Feeling. Zugeben: Die Schwedin verfügt über eine feine Soulstimme, die sie gekonnt in den Kontext ihrer Düsterwelten einfügt. Aber merke: Dick auftragen erzeugt noch lange keinen schönen Schauer! So muss das Urteil des Inquisitionsgerichts lauten: Oberflächliche musikalische Kost für Nachwuchs-Grufties. Da hilft auch kein Kunstnebel! (emv)

Louise Lemón: The Purge

Audio-Link Offizielle Website

Offizielle Website      www.louiselemonmusic.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche | Seite empfehlen

              


© 2000 - 2017, Design & Programmierung: Polarpixel