Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Jussi Fredriksson Trio
(Genre »Jazz«, Land »Finnland«)

 

!
(2017, Fredriksson Music/Herbie Martin Music FRMCD 022)

Jussi Fredriksson gehört zur jungen Generation finnischer Jazzmusiker, und hat sich dort mittlerweile etabliert. Das liegt an seinem pointierten Spiel genauso wie an seinen erfrischenden Kompositionen für verschiedene Gruppen und Projekte. Der 1980 in Turku geborene Pianist spielte nebst der gesamten einheimischen Elite auch mit US-Stars wie Rick Margitza oder Tim Hagans. Sein Trio formierte er 2014, nach »?« ist »!« die zweite Veröffentlichung auf seinem eigenen Label.

Fredriksson gelingt in seinen sechs Kompositionen ein Brückenschlag von Großmeistern des Modern Jazz wie Thelonious Monk und Ahmad Jamal zu Jetztzeit, er nimmt die Philosophie der Giganten auf und macht daraus eigenes. Monk und Jamal haben häufig nach dem Prinzip »Weniger ist mehr« komponiert und vor allem gespielt – insbesondere Monk war ein Meister der Pause, und der schrägen Melodien dazu. Beide Aspekte nimmt Fredriksson auf, die Melodien sind teilweise schlank wie ein Kantholz, das dennoch nicht durch das Stiegenhaus passt – zu sperrig! Aber keineswegs verkopft, Fredrikssons Musik hat bei aller Raffinesse (»Spy« ist dafür ein Muster!) einen schönen Flow und groovt. Kein Wunder bei den beiden anderen Triologen: Jori Huhtala hat sich in den letzten Jahren nach vorne gespielt, in der Elite der finnischen Jazzer ist der Drummer Mika Kallio schon längst angekommen. Beiden gelingt es prächtig, Fredrikssons Ideen umzusetzen: Es ist allein schon ein Genuss, Kallio zu verfolgen! Und so setzen sie Stein auf Stein (etwa im faszinierenden »Brick By Brick«), und obwohl das individuell gar nicht so arg sensationell wirkt (sprich: keine vordergründige virtuose Effekthascherei), ist der Sound des Trios viel mehr als die Summe seiner Teile. Und an »Maybe Tomorrow« hätte jeder Monk-Liebhaber seine helle Freude, in »Action« verwurstet er eine Melodielinie von Rod Stewarts »Do Ya Think I’m Sexy« - Humor hat der Mann auch! (tjk)



Siehe auch:
Mika Kallio

Jussi Fredriksson: !

Offizielle Website

Offizielle Website      www.jussifredriksson.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche | Seite empfehlen

              


© 2000 - 2017, Design & Programmierung: Polarpixel