Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu DVS1
(Genre »Beats«, Land »Grenzgänger«)

 

fabric 96
(2017, fabric fabric191)

Nach fast 200 fabric-Mixalben ist es einigermaßen erstaunlich, dass noch kein DJ aus den nordischen Ländern Teil der Reihe wurde. Da besteht durchaus ernster Aufholbedarf. Man könnte Wetten abschließen, wer als erster an die Reihe kommt. Lindstrøm? Prins Tomas? Bjarki – oder jemand anderes aus dem Hause трип? Vielleicht sogar etwas mutiger: SHXCXCHCXSH? Oder gar die Middle-of-the-Road-Wahl Todd Terje? Dabei gäbe es viele DJs, die hervorragend passen würden – oder schon gepasst hätten: Patrik Skoog alias Agaric, Alex Boman, Tomas Svensson, Henrik Jonsson, Joel Alter, Cari Lekebusch, Andreas Tilliander, sogar Olof Dreijer oder mit einer Portion Mut Peder Mannerfelt oder T C F – oder warum nicht gleich die jüngst häufiger mal mit spektakulären Sets an den Desks in Erscheinung tretende Björk zum anstehenden Jubiläum von fabric100 bzw. fabricLive100?

Mit DVS1 (sprich: Devious One) kommt bei fabric das Nordische immerhin schon mal zum Zuge; und Zak Khutoresky, bringt, wenn »FABRIC 96« auch mit keinen skandinavischen Künstlern aufwartet, einen eigenen Stil mit, der teils wunderbar an die einstigen wegweisenden Mixe des ebenfalls in nordischen Regionen aufgewachsenen Richie Hawtin (»DE9 | CLOSER TO THE EDIT«) erinnert. DVS1, geboren in St. Petersburg und mittlerweile in Minneapolis beheimatet, hat eine Reihe toller Singles herausgebracht und nutzt nun die CD-Länge mit einem 78 Minuten langen, recht geradlinigen Techno-Mix voll aus, mischt 29 Tracks quer und dicht, rasant und voll auf die Tanzfläche ausgerichtet.

Es gibt einen ordentlichen Packen richtig guter Hush-Tracks von u.a. Adriana Lopez, Dustin Zahn, Strain und Oscar Mulero, aber auch Unveröffentlichtes von Truncate und Psyk, sowie zwischendurch die üblichen Verdächtigen Planetary Assault Systems, Steffi sowie gleich zweifach Jeff Mills. DVS1 bietet zum Jahresabschluss einen der stärksten Techno-Mixe, mit dem er alles souverän ineinander gleiten lässt und Vergangenheit und Gegenwart auf den Punkt bringt. Zu »FABRIC 96« wird man auch in zehn Jahren noch greifen. (ijb)



Siehe auch:
SHXCXCHCXSH
трип
Peder Mannerfelt
T C F

 DVS1: fabric 96

Offizielle Website

Offizielle Website      soundcloud.com/dvs1



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche | Seite empfehlen

              


© 2000 - 2018, Design & Programmierung: Polarpixel