Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Tore Bruvoll & Jon Anders Halvorsen
(Genre »Folk«, Land »Norwegen«)

 

Trillar For Two
(2007, Heilo HCD7217)

Ein Thriller für zwei: Wer nun bei »TRILLAR FOR TO« nervenzerfetzende Verfolgungsjagden im James-Bond-Stil erwartet, wird enttäuscht sein. Das ist norwegische Folkmusik, Dummy! Langeweile kommt hier trotzdem nicht auf, denn der Sänger Jon Anders Halvorsen und der Gitarrist Tore Bruvoll zeigen sich auf ihrem zweiten Album traditionsbewusst, aber trotzdem experimentierfreudig: Volkslieder können sie mit beseelter Ernsthaftigkeit ebenso gut interpretieren wie rauflustige Trinkweisen! Sogar ein Ausflug in Richtung Blues ist hier möglich! »Wir balancieren zwischen der Verantwortung, das Kulturerbe zu bewahren, und dem Drang danach, die eigenen Ideen und den eigenen Stil zu verwirklichen. Dies ist sehr anspruchsvoll und zugleich sehr fruchtbar«, sagt Tore Bruvoll. Genau!

Das Duo hat sich für den Zweitling mit Sondre Meisfjord (Kontrabass), Christian Svensson (Perkussion), Jorun Marie Kvernberg (Fiddle) und dem Oslo Fagottkor (Oslos Schwulen-Chor) zusammengetan. Wenn das mal nicht aufregend ist! Mittelalterliche Balladen, neu arrangiert, stehen immer noch im Fokus: Es geht um verlorene Königstöchter, einen phantastischen Gürtel und einen jungen Mann, der in arge Seenot gerät, nachdem er dummerweise ein holde Maid schnöde verlassen hat. Das ist alles hochlebendig! Vielleicht sollten die Macher von »GAME OF THRONES« zur musikalischen Untermalung der Serie mal in Norwegen vorbeischauen! (emv)

Tore Bruvoll: Trillar For Two

   

Nattsang
(2004, Grappa/Nordpool HCD 7194)

Vorsichtig, wie ein scheuer Mensch, der sich in einem neuen Raum erst orientieren muss, meldet sich Tore Bruvolls akustische Gitarre mit kristallklarem Klang zu Wort, an Knut Reiersrud folkloristische Pracht erinnernd. Dann folgt majestätisch Jon Anders Halvorsens naturbelassener Tenor. Immer wieder haucht Arve Henriksens Trompete dazu mit heiserem Ton.

Auch Perkussion (Per Oddvar Johansen) und Bratsche (Gjermund Larsen) heben ab und zu die Hand; ansonsten wirkt dieser »Nachtgesang« ganz durch die Charakterstärke von Halvorsen/Bruvoll, die in Norwegen unter Bruvoll/Halvorsen bekannt sind. Die Telemarker Volkslieder und mittelalterlichen Balladen inszenieren sie pointiert, poetisch, kraftvoll und gleichzeitig zärtlich: introvertierte Folklore, die mit ihrer bescheidenen Eleganz eher in die Kirche als in die Kneipe passt und die allerbesten Momente eines Angelo Branduardi übertrifft. (peb)



Siehe auch:
Arve Henriksen
Knut Reiersrud
Vigleik Storaas Trio
Gjermund Larsen Trio



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche | Seite empfehlen

              


© 2000 - 2016, Design & Programmierung: Polarpixel