Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Cinque Cento
(Genre »Beats«, Land »Norwegen«)

 

Lake shore drive
(2005, Beatservice/VME BS079CD)

Ja, hört das denn nie auf! Macht denn jeder Norweger durch und durch tanzbare Musik, nach denen man sich hierzulande die Finger lecken wird? In diesem Fall nennt sich der aus Trondheim stammende T.D. Nicholson aus nicht näher bekannten Gründen Cinque Cento, was wiederum italienisch ist und ein dortiges Kleingefährt auf vier Rädern bezeichnet. Das Getriebe besteht dabei aus Funk, der Anlasser aus Jazz, die Zylinderkopfdichtung aus Bossa Nova-Klängen, die Benzinpumpe aus souligen Schleifen.

Trat Nicholson anfangs auf diversen Compilations vorwiegend mit Instrumentalstücken an, ist nun auf seinem Debütalbum der Gesang hinzugekommen: in Gestalt seiner gelegentlichen Mitstreiterin Anita Nansy Valderhaug, die stimmlich gekonnt die Balance zwischen Pop und Jazz hält. Auch hübsch, weil treffend passend: der Einsatz von Saxophonen und Gitarren, die seiner exakten Beatgrundierung eine gewisse freimütige Note geben. Und der Song »Ease My Mind«, er wird der nächste James Bond-Titel werden. Wetten? (frk)

 Cinque Cento: Lake shore drive



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel