Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu The Mopeds
(Genre »Pop«, Land »Schweden«)

 

The Land Of The Three
(2005, Crunchy Frog 7391946087211)

So ein Kleinkraftrad schafft Vorteile: Anstatt die heimische Garage mit einem bulligen Personenkraftwagen zuzustellen, bleibt so noch Freiraum für das Band-Instrumentarium, ohne dass einem die Luft ausgeht oder man womöglich den guten Lack ankratzt. Und jetzt gleich mal unbedarft drauf los gescheppert! Fuzzige Brit-Gitarren und eine hemmungslose Orgel bilden das Klanggerüst des Openers »Dina Tried Her Silver Bow«, der auch charmant die Richtung vorgibt: immer schön in den Rückspiegel schauen!

So wird den wilden Eskapaden der 50er, 60er und 70er des dahingeschiedenen 20. Jahrhunderts Tribut gezollt. Naja – es wird wenigstens der Versuch gestartet, denn der Drittling des Trios, der in Skandinavien schon im Jahr 2001 veröffentlicht wurde, ist primär auf gute Laune denn auf Rock'n'Roll-Authentizität aus. Und das gelingt! Zwar begradigt das Schlagzeug jeden Ansatz eines Schlenkers, aber der Bass schnarrt humorvoll, und Orgel- und Bläsereinsätze lassen eventuelle Vorbehalte zurückstrecken und sich in Richtung Tanzfläche bewegen. Pop ist das natürlich am Ende des Tages – aber auch sehr liebenswert. (maw)



Siehe auch:
Destijl

The Mopeds: The Land Of The Three

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.themopeds.com

   

Fortissimo
(2005, Crunchy Frog CRF040-2)

Ihre Single »Refused Demoland« fängt mit den Worten an: »We Played In A Band / We Were Cool Alright«. Also schon wieder eine Band mit sympathisch-gesteigertem Selbstbewusstsein, die flott um die Ecke gebogen kommt.

Putzig, melodiegeladen, ungleich straffer sind die Songs im Vergleich zu ihrem rumhampelnden Debüt. Die Produzentenjobs für Franz Ferdinand oder Junior Senior hinterließen da deutliche Spuren: Soundadditive, trockene Breaks und ein warmer Grundton sorgen für Drive, der live passender umgesetzt wird. Ob der »Döner Kebab« und die »Würst«, weswegen die Mopeds gerne Deutschland frequentieren, dafür Sorge trägt, wissen wir nicht. Allerdings, dass die Studio- Version auch mit Lautstärke auf Anschlag nur mäßig sättigt. Ihre Single endet mit den Worten: »DECCA Dissed The Beatles / EMI Dissed Us«. Irgendwie wenig überraschend. (maw)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel