Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Wired For Mono
(Genre »Rock«, Land »Schweden«)

 

A Calling From Another Station; Radio Interrupt.
(2006, Feedback Boogie 320470062197)

Wired For Mono gucken sehnsüchtig verklärt in die Vergangenheit und toben breitbeinig vor sich hin, denn das machen sie schon so seit 2002. Ihr Blick aber schweift zu ihren Helden entlang des besonders in Schweden plattgetrampelten Retro-Pfades. Ein Seufzen kriecht aus den whiskeygespülten Kehlen. Hier wächst schon lange kein Gras mehr; trotzdem schmeißt die Band ihre Riffmaschinerie an. Rock'n'Roll will never die! Dafür werden sie schon sorgen. Und ein paar Songs lang geht das auch fast gut – allerdings weigert sich der berühmte Funke überzuspringen. Ein mürrischer Bursche, dieser Funke. Dem gilt es in den nächsten 40 Minuten zu beweisen, dass sie sich auch tricky aus dem Morast des Mittelmaßes befreien können.

Aber immer, wenn die Band nicht mehr weiter weiß, beschleunigt sie das Gitarrenspiel oder steigt empor zum Gipfel der stimmlichen Affektiertheit. Der Ausdruck soll Bedeutungsschwere vortäuschen, hat jedoch permanent Mühe, die Löcher im Songwriting zu stopfen. Und wenn es gar nicht mehr geht, ist der Song eben vorbei. Dann sind die fünf Stockholmer ganz offensichtlich stolz auf ihre Leistung. Schafft halt auch nicht jeder. Und überhaupt, der Funke hat sowieso keine Eier. (maw)

 Wired For Mono: A Calling From Another Station; Radio Interrupt.

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.wiredformono.com

   

RE: Golden Hits EP
(EP, 2005, J Mejsel Records)

Ah, die Südstaaten-Variante des Retro-Snobismus! Schnell noch dem Roots-Rock eine empfindsame Wurzelbehandlung unterzogen, Folkrock-Episoden den grobkörnigen Staub vom Sattel gepustet und mit schlurfiger Mundharmonika das Blues-Schema exerziert. Ohne sich um genauere geografische oder musikhistorische Zuschreibungen kümmern zu wollen, klingt das Stockholmer Quintett nebst – selbstverständlich – nach den üblichen Verdächtigen wie eine ausgetrocknete Mischung aus Cracker, Blind Melon und Soundtrack Of Our Lives.

Und während die Musikboulevard-Presse in England schon wieder Salti am laufenden Band produziert, ringt uns dieses Album nur ein argwöhnisches Lidrümpfen ab. Geschrubbte Gitarren, lädierter Gesang; »Wired For Mono« hat die Sechziger anscheinend mit der Muttermilch bekommen und kriegt mit diesen fünf Tracks nur kurz vorm Elend des Muckertums die Biege. (maw)



Siehe auch:
The Soundtrack Of Our Lives



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel