Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Made In Sweden
(Genre »Rock«, Land »Schweden«)

 

Made In England
(1970, Sonet Grammofon/Universal 014048-2)

Vielleicht ist es ein glücklicher Zufall, wenn Musiker in Zeiten sozialer Veränderungen kreativ sind und Umbruchsituation wie Seismographen aufnehmen. Made in Sweden, ein Trio um den Gitaristen Jojje Wadenius, steht 1970 mit seinem im damaligen Musik-Mekka London aufgenommenen vierten Album »MADE IN ENGLAND« an einer Zeitenwende: Echos blumenkinderhafter Naivität und politischen Protestes hallen durch die Songs. Die Zeit der Jazz-Clubs ist noch präsent und taucht als Impulsgeber auf. Und der frühe Progressive Rock, der tastende Versuche der Selbstdefinition unternimmt, wird von den drei Schweden aufgenommen.

Alle diese Einflüsse ergeben ein sehr gelassenes, überzeugendes Ganzes. Produziert hat Colosseum-Bassist Tony Reeves. Made in Sweden experimentieren hier mit komplexen Songstrukturen und lassen die gängigen Gitarrenrockgrenzen lässig hinter sich. Von dieser Aufbruchstimmung könnte sich manche Neo-Prog-Band noch heute inspirieren lassen. Aber Vorsicht: Die vom Original gelegte Messlatte liegt hoch! (emv)



Siehe auch:
Jojje Wadenius

 Made In Sweden: Made In England

   

Live! at the Golden Circle
(1970, Sonet Grammofon/Universal 016424-2)

Die Zeit: Mitte Februar 1970. Der Ort: der schwedische Jazzclub Gyllene Cirkeln, wo sich der frühe Prog Rock auf die Suche nach Selbstdefinition machte und dabei seine Wurzeln im Jazz und Blues nicht verleugnete. Die Stimmung: experimentierfreudig. Das Trio hat sich Gäste wie Sänger Tommi Körberg und den Percussionisten Rebop mit auf die Bühne geholt. Wie Made in Sweden hier in einer instrumentalen Version den Beatles-Klassiker »A Day In The Life« gegen den Strich bürsten: Wow!

Die Aufnahmequalität ist nicht perfekt, aber das tut wenig zur Sache, denn die Zeitstimmung wurde perfekt eingefangen: Ausufernd-tastende Gitarrensoli, eine bluesige Stimme, ein energischer Bass und viel Lust an Grenzüberschreitungen entschädigen mehr als dafür. (emv)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel