Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Pornophans
(Genre »Rock«, Land »Finnland«)

 

Beyond Good & Evil
(2002, State Of Decay Recordings SUB 85D)

Wenn eine Frau gemeinsam mit vier Jungs versucht Marylin Manson zu kopieren, dann klingt das genau wie die finnischen Pornophans. Auf ihrem Debüt »BEYOND GOOD AND EVIL« landet die Frontfrau dabei allerdings weit jenseits vom Bösen – anders gesagt: Das ist des Guten zuviel. Spätestens beim zweiten Track nervt Jytts Gequieke gewaltig, während Gitarrist Rami Jamsa mit seinen Background-Vocals versucht, einen Hauch Gothic über das Ganze wehen zu lassen.

Der Sound, den die anderen finnischen Mitstreiter, alias Gitarrist Sakari Taskinen, Schlagzeuger Rolle Markus und Bassist Janne Jokinen produzieren, fällt unter die Kategorie hörbar – aber schon mal gehört. Die lyrischen Ergüsse etwa in »Killerbitch« locken auch niemandem hinter dem Ofen vor: »Your Face, My Fist, Meet The Killerbitch«, und weiter »I Think I Know (They Want My Cunt)«. Leistet euch von dem gesparten Geld lieber einen ordentlichen Rausch, denn dieses Album berauscht absolut nicht. (nat)

 Pornophans: Beyond Good & Evil



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel