Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Rim Banna
(Genre »Folk«, Land »Norwegen«)

 

The Mirrors Of My Soul
(2005, Strange Ways/Indigo 6316-2)

Schon als der Osloer Produzent Erik Hillestad arabische Sängerinnen für sein politisch motiviertes Projekt »LULLABIES FROM THE AXIS OF EVIL« suchte, war er zu Tränen gerührt, als er die palästinensische Sängerin Rim Banna A-cappella hörte. Daraus entstand dann letztlich ein bezauberndes Duett mit Kari Bremnes. Und nun also »THE MIRRORS OF MY SOUL«: Die Araberin ist keine Newcomerin; sie hat schon zahlreiche Alben veröffentlicht, aber dieses könnte ihr auch international die Tore öffnen. Denn die traumhaft transparent produzierte und klangtechnisch exquisite CD erschließt sich auch weltmusikalisch wenig erfahrenen Hörern.

Begleitet u.a. von Gitarrist Eivind Aarset, Trommler Rune Arnesen, Keyboarder David Wallumrød oder ihrem ukrainischen Mann Leonid Alexeienko arbeitet sich die Araberin durch hitzigen Wüstenfunk wie »The Grandma With A Limp«, aber auch durch berührende Tragödien wie »Sarah« – ein Lied über ein im Nahost-Konflikt durch Heckenschützen getötetes, nur 16 Monate altes Kind. Rim Banna klagt nicht an, aber ihre Lieder sind politisch gefärbt; ein zum Beispiel Yasser Arafat gewidmeter Text kann eben nicht unpolitisch sein. Genauso wenig wie ein Mensch, der in Nazareth geboren wurde und dort weiterhin lebt. (peb)



Siehe auch:
Verschiedene: Lullabies From The Axis Of Evil
Kari Bremnes
Eivind Aarset

Rim Banna: The Mirrors Of My Soul

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.rimbanna.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel