Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Axel Boys Quartet
(Genre »Pop«, Land »Dänemark«)

 

Everybody Else
(1996, Flex Records/EMI 07243.854442.2)

Er gibt den Songs, was ihnen fehlte: Stil und Tiefe. Axel Boisen, Frontmann des Axel Boys Quartetts und TV-Moderator, versucht das wieder hinzubiegen, was One-Hit-Wonder in den 90er Jahren verbrochen haben. Da wird »I'm A Scatman« von Scatman John zu einem jovialen Bossa-Popper und aus Whigfields »Saturday Night« eine Coverversion, die sich auch auf einer Revuebühne gut machen würde. Und »Mr. Vain« wird gleich komplett in Moll und Dissonanzen gehüllt. Gänzlich ironiefrei werkelt so das Quartett mit Ratsche, Bratsche und Bläsersektion in fast orchestraler Manier. Und der Backgroundchor kleckert dazu noch ein paar Aaahs und Ooohs über die Refrains. Fertig wären die funky Easy Listening-Variationen von Altverhasstem.

Dass der Spaßfaktor sich dennoch in Grenzen hält, liegt auf dem ewig gleichen, verhaltenen Retro-Sound, wenngleich die Kompositionen reihenweise aus den Originalen hörenswertes Liedgut machen. In Dänemark waren die Reparaturarbeiten des Quartetts so erfolgreich, dass es sogar noch zu einem Nachfolger gereicht hat. Inzwischen sind beide Werke jedoch nicht mehr offiziell erhältlich – und Axel Boisen verdient sein Geld als Filmemacher. (maw)

 Axel Boys Quartet: Everybody Else



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel