Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu The Wake
(Genre »Metal«, Land »Finnland«)

 

Death-A-Holic
(2005, Spinefarm NAULA070)

Interesse an bedingungsloser Nackengymnastik über 40 Minuten? Der Name des Zweitlings schickt den Käufer gleich in die richtige Richtung: 1998 als Bleeding Harmony gegründet, teilen The Wake Deathmelodien im Göteborgstil mit trashigem Schuss aus, das auch als solches betitelte »Instrumental« abgezogen. Parallelen zu Lehrmeistern wie Arch Enemy sind kein Zufall.

Die Jungs aus dem finnischen Karjaa feiern typisch schwedische Riffs in gemeiner Geschwindigkeit ab, Kaj Michelsson bedient den Bass zu anstachelnden Drums und röchelt halsschmerzverdächtig. Wer sich nicht an den Anklängen anderer artverwandter Combos stößt, anspruchsvolle Saitenbehandlung wie in »The Elbow Of Zeus« zu schätzen weiß oder einfach nur die Wartezeit auf ein neues Werk von Arch Enemy, In Flames, Dark Tranquillity oder Soilwork im wahrsten Sinne des Wortes totschlagen will, sollte sich einen halben Liter »DEATH-A-HOLIC« einflößen. (nat)



Siehe auch:
Arch Enemy
In Flames
Dark Tranquillity
Soilwork

The Wake: Death-A-Holic



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel