Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Jere Laukkanen's Finnish Afro-Cuban Jazz Orchestra
(Genre »Jazz«, Land »Finnland«)

 

Jere Laukkanen's Finnish Afro-Cuban Jazz
(2000, Naxos 86056-2)

Ja was? Ein finnisches afro-kubanisches Jazz-Orchester? Klingt das nicht doch etwas widersinnig? Von wegen! Das ist eine hochkarätige Big Band, schon abzulesen an der Besetzung: u.a. Pentti Lahti und Pekka Pylkkänen (sax), Teemu Mattsson und Tero Saarti (tp), Mikael Långbacka (tb); Lenni-Kalle Taipale sitzt am Piano und Rami Eskelinen am Schlagzeug. Laukkanen selbst hat komponiert, arrangiert und dirigiert. Sein Orchester gründete er 1996 mit einem hohen Ziel: Big Band plus Latin Rhythmen aus nordeuropäischer Perspektive.

Ziel erreicht! Schon bei Jaco Pastorius' »Teen Town« geht teuflisch die Post ab, und Mikko Mustonen spielt ein funky Tuba-Solo. Auch die zweite Fremdkomposition ragt heraus: Dizzy Gillespies »Manteca« besticht durch ungewöhnliche Orchestrierung und viele feine Soli. Die übrigen Stücke stammen allesamt von Laukkanen und beweisen, dass dieser ein profunder Kenner lateinamerikanischer Musik ist. Und tanzbar ist das auch noch. (tjk)



Siehe auch:
Lenni-Kalle Taipale

Jere Laukkanen



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel