Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Verschiedene
(Genre »Jazz«, Land »Schweden«)

 

Caprice Records: Svensk Jazzhistoria Vol. 10
(4 CDs, 2005, Caprice Records CAP 22053 I-IV)

Mit Vol. 10 komplettiert Caprice Records seine Reihe mit Jazz bis Ende der 60er Jahre, und wie schon der Vorgänger enthält Vol. 10 vier CDs mit einer Spielzeit von ca. 5 Stunden. Womit diese auch in Schweden hochspannende Zeit jazzmusikalisch großartig dokumentiert ist. Lob hierfür gebührt den »Jazz-Archäologen« Jan Bruér und Bengt Nyquist.

CD 1 bringt die Orchester von Bengt Hallberg und Bengt-Arne Wallin, der auch als Vater des schwedischen Folk-Jazz gilt. Einige der beteiligten Musiker haben später große Karrieren gemacht – Eje Thelin und Lennart Åberg, Nisse Sandström und Arne Domnerus. Aber auch herrliche Kuriositäten sind vertreten, wenn etwa als Gast des Jan Johansson Kvintetts der 81-jährige Måns Olsson »Lapp-Nils Polska« anstimmt oder die kaum jüngere Emma Pettersson bei Georg Riedels Orchester singt.

CD 2 beginnt mit einer beeindruckenden dreiteiligen Suite von Jan Johanssons Jazzstudioorchester; selbiges begleitet darauf auch Monica Zetterlund und Monica Dominique bei »What's New«. Kurios »Resan Till Hellas« des Gilbert Holmström Kvintett mit dem Göteborger Kammerchor; bei George Russells »Waltz From Outer Space« sind u.a. Garbarek, Rosengren, Christensen nebst Cameron Brown in der Band. Zum Schluss der CD folgen noch einige eher dem traditionellen Jazz verbundene Aufnahmen.

CD 3 bringt Aufnahmen ab 1967: herausragend die Radiojazzgruppe, ein in wechselnden Besetzungen agierendes Orchester mit den führenden Musikern Schwedens. Don Cherry ist mit seinem Quartett vertreten, das Duo Bo Hansson (org) und Jan Carlsson (dr) agiert vogelwild. Auch Musiker wie Roland Keijser, Gunnar Lindgren und Lars Sjösten brauchten sich vor amerikanischen Zeitgenossen nicht verstecken.

CD 4 besticht gleich zu Beginn mit dem feurigen »Vals Från Norra Lindome« des Sextetts des Trompeters Enar Jonsson. Spannend auch die GL Unit von Gunnar Lindqvist, deren Stück »Experience X« ebenso klingt. Dass auch die Hippie-Zeit im schwedischen Jazz ihre Spuren hinterließ, hört und sieht man an Peps & Blues Quality bzw. dem Outfit von Sänger und Percussionist Åke »Peps« Persson. Nach scheinbar unvermeidlichem Traditional Jazz kann man sich gegen Ende der CD noch über Bernt Rosengren, Lars Gullin und über das Jan Allan Quintet (mit Åberg, Stenson, Danielsson und Christensen) freuen. (tjk)



Siehe auch:
Bengt Arne Wallin
Monica Zetterlund
Jan Garbarek

 Verschiedene: Caprice Records: Svensk Jazzhistoria Vol. 10



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel