Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Pjusk
(Genre »Avantgarde«, Land »Norwegen«)

 

Solstøv
(2014, 12K 1081 | 881626973721)

Nach den vorhergehenden Düsternis-Trips werden Pjusk nun fast fröhlich. Sogar Cover und Albumtitel (»Sonnenstaub«) wirken nach den bisherigen Varianten von Kälte und Distanz geradezu optimistisch. Was ist passiert? Zum einen haben die beiden Westnorweger ihr Projekt für neue Einflüsse durch andere Musiker geöffnet: Je ein Stück entstand gemeinsam mit Sleep Orchestra (hinter dem sich der Brite Christopher Pegg verbirgt), Saffronkeira (Eugenio Caria aus Sardinien) und Yui Onodera aus Tokyo. Außerdem soll das Album vorrangig aus Klangmaterial der Trompete Kåre Nymarks produziert worden sein, von Taylor Deupree z.T. stark verfremdet.

Trotz alledem sind Pjusk grundsätzlich ihrem relativ unterkühlten Ambient-Stil treu geblieben, haben nun mit Hilfe der erweiterten Band ihr Klangspektrum erweitert und in Form filigraner Kompositionen aus verschiedenen mehr oder weniger organischen Schichten ausformuliert. Durch das immer wieder auftauchende und verschwindende Element der (sich stets schillernd wandelnden) Trompete erinnert »SOLSTØV« einigen der besten Momente an Werke von Brian Eno mit (oder auch ohne) Jon Hassell sowie an dessen Schüler im Geiste, etwa Arve Henriksens reduziertere Stücke. Streckenweise ist das gewohnt faszinierend, in Teilen jedoch leider an der Grenze zum oft etwas ungut so bezeichneten NewAge-Kram. Das hätte man von Pjusk dann doch nicht erwartet. (ijb)



Siehe auch:
Arve Henriksen

 Pjusk: Solstøv

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.pjusk.no/

   

Tele
(2012, Glacial Movements GM0013)

»TELE« steht hier nicht für die griechische Vorsilbe, sondern im Norwegischen für gefrorenes Grundwasser. Das erklärt, warum Pjusks drittes Album weniger weit und offen klingt als vielmehr Enge und Dunkelheit assoziiert. Titel und Design verweisen auf Gesteine (Gneis, Schiefer, Granit, Kristall, Feuerstein), und was wir zu hören bekommen, entführt uns in einen gespenstischen Raum zwischen dichtem Nebel und Höhlenexpedition. »TELE« ist also sowas wie ein Konzeptalbum und mit seiner eisigen Gesamtästhetik natürlich bestens aufgehoben beim italienischen Ambient-Label Glacial Movements.

Das norwegische Duo bietet hiermit also so etwas wie den idealen Soundtrack für winterliche Skandinavientrips - selbst für die Sparversion mit Kopfhörer zu Hause im eigenen Wohnzimmer bei offenem Fenster geeignet. Doch so schwer und bedrückend »TELE« beginnt, spätestens im Mittelteil, mit »Krystall« schimmern auch mal lichte Klänge, »Granitt« wartet gar mit richtigen Beats auf, und das abschließende »Polar« mündet schließlich in einen zart tänzelnden Rhythmus. Eine atmosphärisch dichte CD, so fröhlich wie sich bei Nebel auf einem Gletscher zu verirren. (ijb)

   

Sart
(2007, 12K CD 12k 1042)

Es regnet viel an Norwegens Westküste, und das stete Rauschen und Tropfen hat wohl seine Spuren hinterlassen in der Musik von Pjusk. Die eigentümliche Stimmung, die das Duo der beiden Elektroniker Jostein Dahl Gjelsvik und Rune Sagevik mit ihrer blubbernden, leisen Musik erzeugt, scheint schon in den Ein-Wort-Titeln der Tracks auf: Flüchtig, Vage, Höhle, Ahnung, Gedämpft, Kontur, Raum, Weich, Stetig. Hier schweben Fäden verzerrter Streicher heran, in Blasen von Klang hallt von sehr fern ein Klavier.

Aus statischem, warm-pelzigem Statik-Klang steigt organisches Blubbern auf, Stimmfetzen, sanfte Beats wie Herzpulse oder pumpende Ströme. Diese Musik ist kryptisch und hypnotisch zugleich, ein minimalistisches Universum aus Klangpartikeln, die sanft in den Zimmerecken niederrieseln, wenn man die CD laut im Dunkeln hört. Eigentlich ist sie in diesem Sinne Raum-Musik; das Ohr gleitet daran ab, das Hirn fängt unweigerlich zu träumen an, statt zuzuhören. Pjusk bleibt eben das: vage, eine Ahnung. Aber eine, die ständig wiederkehrt, aufgewirbelt, wenn man nicht damit rechnet. (sep)



Siehe auch:
Biosphere



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel