Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Markku Lepistö
(Genre »Folk«, Land »Finnland«)

 

Polku
(2006, Aito/Just Records Babelsberg AICD 008)

Markku Lepistö, u.a. auch bei Pirnales, Värttinä und Doina Klezmer beschäftigt, ist einer der besten Akkordeonisten nicht nur in Finnland. Spätestens mit »POLKU« ist er auch in der allerersten Kategorie der Komponisten angekommen. Lepistö versteht »POLKU« (dt. Weg) als musikalische Biographie seit der Zeit, als er seine Heimat Kuortane in Pohjanmaa verließ – daher auch die Titel der Stücke.

Diese sind alle von ihm selbst, und allesamt sind sie phantastisch. Lepistö erweist sich als großer Melodiker, als fast visionärer Arrangeur, und als Virtuose sowieso. Mit kongenialen Partnern wie Petri Hakala (mand), Pekka Lehti (b), Jouko Kyhälä (harmonium) und Janne Viksten (g, bj) einerseits und andererseits Janne Lappalainen (bouzouki) und Lassi Logren (nyckelharpa) kann aber auch nichts schief gehen. Und zum Schluss weiß man nicht, welches Stück man jetzt sofort noch mal hören mag: das beschwingte »Aosta«, das spannende »Helsinki«, das melancholische »Finisterre«, die wunderbare »Botnia Suite«, die fetzige »Kettusen Mollipolkka«? Da capo, aber komplett! (tjk)



Siehe auch:
Pirnales
Värttinä
Petri Hakala
Pekka Lehti

Markku Lepistö: Polku

Offizielle Website

Offizielle Website      www.markkulepisto.com

   

Silta
(2001, Aito/Just Records Babelsberg AICD003)

Für die einen ist das Akkordeon das passende Instrument, wenn man Schnaps aus kleinen Gläsern trinkt und die dann gegen die Wand wirft. Andere lieben dessen Klänge, um tränenverhangen an einem See ihrer Melancholie nach zu spüren. Wie auch immer: Markku Lepistö ist ein begnadeter Akkordeonist, der es versteht, wuchtige Rhythmen und sensible Klangfolgen zu vereinen.

In Pohjaanmaa (Ostbottnien) aufgewachsen, wo sein Vater mit der Fiedel auf Tanzböden aufspielte, studierte er sein Instrument an der Sibelius Akademie. Sein ganzes Können destilliert sich auf seiner ersten Solo-CD »SILTA« – zehn wunderbare Titel finden sich da, von der tanzbereiten Polka bis zum freien Klangspiel. Mit dabei ebenfalls der Mandolinenspieler Petri Hakala und der Bassist Pekka Lehti. (frk)



Siehe auch:
Riika



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2018, Design & Programmierung: Polarpixel