Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Henning Lundkvist
(Genre »Avantgarde«, Land »Schweden«)

 

The End Of A System Of Things
(2007, Komplott Escudre10)

Der einzige Text im Booklet entwirft die Vision einer leergefegten Stadt-Welt, durch die ein einsamer Held wandert, die Waffe im Anschlag. Das hauptsächliche Material der CD sind Filmzitate, Musik und Text, zerschnitten und montiert nach nicht nachvollziehbaren Regeln. So entsteht ein Kopfkino, das trotz aller Intensität der Schnipsel insgesamt seltsam diffus bleibt. Außer der Montage der endzeitlichen, unbehaglichen Filmzitate gibt es wenige künstlerische Eingriffe, wenig eigenes Material: mal ein Wummern, ein Fiepen, ein Rauschen, das Überhand nimmt, während in der Klangwelt die menschlichen Stimmen immer seltener werden.

Damit wird dieses Album kryptisch, was vielleicht Absicht, aber schwer zu rezipieren ist: Ein Rätsel von ??? Minuten Länge. Das Ende eines Systems der Dinge, wie der Titel ausdrückt. Fehlt aber das System, das die Klang-Dinge ordnet, regiert Willkür. Und das ist wenig, um das Ohr zu fesseln. Es sei denn, man wäre Film-Nerd auf der Suche nach der Quelle all der Samples. »Anybody there? Anybody?« (sep)

Henning Lundkvist: The End Of A System Of Things



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel