Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Verschiedene
(Genre »Rock«, Land »Finnland«)

 

Tuonen Tytär
(2000, Mellow Records MMP 385)

Tolle Idee: Musiker der »Neuzeit« covern die Klassiker der finnischen Jazz Rock / Prog Rock-Ära der 70er Jahre. Den Anfang machen allerdings Haikara mit dem ellenlangen eigenen »Yksi Maa – Yksi Kansa«, danach zeigen die Jüngeren, dass sie nicht nur einfach nachspielen, sondern den alten Stücken durchaus Neues hinzufügen können. Aus Pekka Pohjolas Stücken wird bei Progele fast Gipsy Swing, bei Jari Kokkola eine Gitarrenorgie. Wigwam wird auch zweimal gecovert, wobei Wasami sich nah am Original »Do Or Die« halten, Esko Etelä aus »Losing Hold« einen verzichtbaren Party-Mix macht. Auch Lars Erik Mattsons Version von »Windermere Avenue« reicht an Jukka Tolonens Original nicht heran.

Auf der zweiten CD werden auch Tasavallan Presidentti geehrt, von Pleromah (»Lambertland«, folkig-gut), Pikkulotat (»Lennosta Kii«, ohne die Intensität des Originals) und Lindenhurst (»Deep Thinker«). Nicht fehlen dürfen weiterhin Stücke von Piirpauke, »Imala Maika« von Tajuvana in einer fast Heavy Metal-Version und das wohlbekannte »Konevitsan Kirkonkellot« von Overhead. Sehr gelungen noch die Circle-Version von Haikaras »Kun Menet Tarpeeksi Kauas Tulevaisuuteen, Huomaat Olevasi Menneisyydessä«.

Insgesamt eine hochinteressante Zusammenstellung, die dem Fan der klassischen finnischen Musik der 70er Jahre wärmstens zu empfehlen ist – wenn auch die Originale fast immer den direkten Vergleich gewinnen. Aber das wird niemanden ernstlich verwundern. (tjk)



Siehe auch:
Haikara
Pekka Pohjola
Wigwam
Circle

 Verschiedene: Tuonen Tytär



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel