Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu The Ark
(Genre »Rock«, Land »Schweden«)

 

In Lust We Trust
(2002, Virgin 813237.2)

Die Siebziger mochten als umfassendes Revival nie so recht Fuß fassen, aber wenn diese Epoche der Schlaghosen und gefärbten Haare jemals wieder anrollen sollte, dann möge sie bitte so klingen wie diese schwedische Glamrock-Attacke. Mit schrillbuntem Auftreten, laut-nöligem Power-Pop, wie ihn einst David Bowie hoffähig machte und einer Begabung für süffige Ohrwurm-Ohrwurm sind The Ark auf dem besten Wege, Kult zu werden. Nein, sie sind Kult!

Wie man das damals so hatte, trägt die Truppe ein »The« im Bandnamen (was mittlerweile fast schon wieder out ist), wählt für ihre Songs Titel wie »2000 Light-Years Of Darkness« und mixt einen opulenten Rock-Cocktail aus Hammer-Piano, Glockenspiel, Tusch und hysterischen Engelschören. So hätten ABBA klingen können, wenn sie nicht so schrecklich brav gewesen wären. (peb)



Siehe auch:
Verschiedene: Åtömström

The Ark: In Lust We Trust

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.thearkworld.com/

   

State Of The Ark
(2005, Virgin/EMI 24356.32872)

Mit Hochspannung erwartet und nach dem ersten Durchlauf mit großer Enttäuschung ausgeschaltet. Dieser experimentelle Rockquark soll The Arks neues, tolles Album sein? Wieder aufgelegt, mehrmals gehört und schließlich als großartig befunden.

Denn auch wenn The Ark der schwedischen Presse entgegnen, dass sie nunmehr nur noch Spaß an ihrer eigenen Musik haben wollen, bedeutet das nicht, dass sie ihren glamourösen Rocksound aufgegeben haben oder gar ihre musikalischen und textlichen Songfinessen. Nein, im Gegenteil, sie sind jetzt größer, organischer, poppiger und ehrlicher als je zuvor. Aber: Man muss sie entweder lieben oder nicht. Sich in der Grauzone zu bewegen, gilt nicht rockcity wanker! (lic)

   

We Are The Ark
(2002)

Glamrock zwischen Roxy Music, Bowie und Rocky Horror - höchst unterhaltsam und stadiontauglich, aber noch nicht so genial inszeniert wie auf »IN LUST WE TRUST«. (peb)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel