Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Ole Matthiessen
(Genre »Jazz«, Land »Dänemark«)

 

Red Python
(2013, Stunt STUCD 13062)

»RED PYTHON« ist letzter Teil einer Trilogie von Ole Matthiessen: auf »POEMS, PORTRAITS & PLACES« konzentrierte er sich auf Balladen, der Nachfolger »PAST & PRESENT« präsentierte Blues in verschiedenen Schattierungen, und nun wendet der dänische Pianist sich Stücken zu, die allesamt von Standards inspiriert sind, aber doch von ihm selber komponiert wurden.

Dazu hat er sich eine All-Star-Band zusammengestellt: Henrik Bolberg (tp) und Bob Rockwell (ts) klingen zusammen sehr homogen und brillieren mit feurigen Soli. Jesper Lundgaard ist ein Großmeister am Bass, dazu kommt der amerikanische Drummer Adam Nussbaum, der mit seinem energischen, druckvollem Spiel die Musik prächtig voran treibt. Bei zwei Stücken kommt auch noch Bjarne Roupé (g) dazu, auch das ist eine Bereicherung. Matthiessen selbst ist auch in sehr guter Form. »RED PYTHON« erinnert an die gute alte Jazz-Zeit, wo eine Handvoll guter Musiker mit ein paar skizzierten Stücken ins Studio geht, schnell einen kleinen Soundcheck absolviert und dann geht’s ab! Von jedem Song zwei, drei Takes, in zwei Tagen ist die Session gegessen. Danach kann man glücklich und zufrieden das eine oder andere Bier genießen. (tjk)



Siehe auch:
Bjarne Roupé
Jesper Lundgaard
Lundgaard/Riel
Rudy Smith Quartet

Ole Matthiessen: Red Python

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.olematthiessen.mono.net

   

Portraits Poems & Places
(2008, Stunt STUCD08022)

Eine Legende des dänischen Jazz, allerdings sträflich unbekannt außerhalb des Heimatlandes: Ole Matthiessen hat über vier Jahrzehnte nicht nur als Pianist gewirkt, sondern für den dänischen Rundfunk gearbeitet, Big Bands geleitet, produziert und unterrichtet. Nun hat er endlich die erste CD unter eigenem Namen veröffentlich, weitere sollen folgen. Thematisch hat er sie geordnet: »PORTRAITS POEMS & PLACES« enthält ausschließlich Balladen, die älteste stammt aus 1963.

Man kann Ole Matthiessen nicht nachsagen, wahre Ohrwürmer zu schreiben. Bei seinen komplexen und durchdachten Balladen muss man schon öfters hinhören, um die Melodien wieder zu erkennen. Dafür aber kann sich Matthiessen auf die Solisten verlassen, die er jeweils für die Stücke verpflichtete und diesen Glanz verleihen. Die Tenorsaxophonisten Bob Rockwell (»Requiem«), Fredrik Lundin (»Morning Song«) und Lars Møller (»Friendship«) überzeugen ebenso wie Jens Winther (tp), Bjarne Roupé (g) und Erling Kroner (tb). Bestes Stück ist allerdings »You Have My Heart« mit Hans Ulrik (ts) und der Sängerin Malene Mortensen. An Bass und Schlagzeug agieren u.a. Jesper Bodilsen und Alex Riel. Und Matthiessen selbst? Spielt genau so zurückhaltend, unspektakulär und kultiviert, wie er offensichtlich seine gesamte Karriere gestaltet hat. (tjk)



Siehe auch:
Fredrik Lundin
Lars Møller
Jens Winther
Malene Mortensen



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel