Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu The Psyke Project
(Genre »Metal«, Land »Dänemark«)

 

Apnea
(2008, Lifeforce Records LFR 084)

Für die Skandinavier bereits ein alter Hut: »APNEA« erschien dort schon im April 2007. Ein gutes Jahr später macht Lifeforce Records den Drittling für Rest-Europa und USA zugänglich. Die Kopenhagener lassen es locker, entspannt angehen – ganze drei Minuten lang. Dann bricht die Hölle los und der Hörer steckt mitten im Fegefeuer aus Metal, Grind und Hardcore. Für die folgenden 50 Minuten. Dabei schrecken The Psyke Project nicht davor zurück, in einigen der zehn Songs die Fünfminutenmarke weit hinter sich zu lassen.

Natürlich streut die Truppe um Martin Nielskov hin und wieder gemäßigte Tonläufe ein, ein Intro hier, ein Outro dort, streift eine progressive Idee, doch überwiegen die brutal-Parts mit ärgerlichem Hardcore-Geschrei. Diese Dänen flippen völlig aus – und wer weder mit Hardcore noch Metal(core) und erst recht nicht deren Vermischung mit instrumentalen, atmosphärischen Andeutungen etwas anfangen kann, sollte besser die Finger davon lassen. Alle anderen: Willkommen im Mikrokosmos des unvorhergesehenen Stilmixes – mit einem verblüffenden Schlusstrack. (nat)



Siehe auch:
Split mit As We Fight

The Psyke Project: Apnea

   

Dead Storm
(2009, Lifeforce Records LFR 098-2)

The Psyke Project toben auf »DEAD STORM« erneut durch ihre eigene chaotische, rohe, verzweifelte Klangwelt. 52 Minuten fahren die Mannen um Fronter Martin Nielskov alles andere als leichte Kost auf. Über die düstere schleppende Basis mit viel Beckengeschepper von Schlagzeuger Rasmus Gajhede Sejersen, kreischt Nielskov seine Botschaften ins Mikro.

Die teils überlangen Songs wirken beim ersten Hören sperrig – und sehr bösartig. Letzteres bleiben sie auch nach mehreren Durchläufen des Viertlings, dafür offenbart sich das eine oder andere nett arrangierte (Gitarren)Detail. Metalcore-Freunde sollten sich die brachiale Breitseite made in Kopenhagen auf jeden Fall um die Ohren donnern lassen. (nat)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel