Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Bobby & Blumm
(Genre »Pop«, Land »Schweden«)

 

Everybody Loves
(2008, Morr Music/Indigo 880918008127)

Kunst nur um der Kunst willen? Harmonie als Strategie? Wohlklang, Wohlklang ohne Ende? Was für Fragen! »EVERYBODY LOVES«, das Debütalbum der schwedischen Chanteuse Elinor Blixt alias Bobby Baby und des musikalischen Masterminds Frank Schültge Blumm ist so durchscheinend fragil und zerbrechlich schön wie eine Seifenblase ausgefallen. So entspannt, dass man beim Zuhören bequem dem Gras beim Wachsen zuschauen kann. Entstanden sind ultrazart dahingehauchte Low-Fi-Miniaturen, die Ordentlichkeitsfanatiker im Regal zwischen eigenwillig-akustischem Nu-Folk und verträumten Indie-Electronica einschließlich Soundsamples atmosphärischen Knisterns einordnen könnten. Im Duo klingen Bobby Babbies sanfte Stimme und Blumms einfühlsame Gitarre so, dass man im Wohlklang versinken möchte wie in einem Schaumbad mit Pfirsichduft. Und wenn die beiden zum Duett ansetzen, möchte man wieder an hehre Ideale wie das der beiden verwandten Seelen glauben.

Und genau hier liegt das Problem. Die Form und der Inhalt. Die driften aueinander wie Eisschollen, die sich nur kurz anstupsen. Von Schönheit eingelullt erschließt sich erst beim dritten Hören, dass die assoziativ aneinandergereihten Lyrics ziemlich belanglos sind. Es will keine einzige Zeile hängenbleiben. »On my way from B to B to B« – was will uns die Künstlerin Tiefgründiges damit sagen? Schönheit um der Schönheit willen? Reicht das? Es bleibt am Ende ein kleines schales Gefühl zurück. (emv)

 Bobby & Blumm: Everybody Loves

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.myspace.com/bobbyandblumm/



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel