Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Drive
(Genre »Metal«, Land »Finnland«)

 

1st Class Enemy
(2004, Melscene Records YWRCD004)

Erinnert sich noch jemand an die »Fear-Factory-Goes-Techno«-Phase? Drives »1st CLASS ENEMY« hat was davon. Die Finnen spielen eine Art Techno-Metal, packen mitten in ihre Songs das Prodigy-Cover »Breathe« – die zweite Single-Auskopplung der Mannen um Keith Flint/Liam Howlett Ende 1996 nach dem furiosen »Firestarter«. Das verwaschene, metallische Ergebnis ist wohl Geschmackssache. »Reflection« erinnert dagegen sehr stark an Fear Factory (»Scapegoat«?), vor allem der Gesang von J. und Nico im Wechselspiel. Zu diesen Essenzen fügen die Finnen noch einen Hauch landestypischer Melancholie via Demonics Keyboard zu, während Basser I.T. und Drummer Dallas ein knallhartes Fundament drunter knallen. Allerdings geht Gitarrist Euge bei soviel geballter Macht partiell völlig unter.

Das knüppelharte Werk im Stile Mensch-Contra-Maschine, könnte noch einen Tick mehr Eigenständigkeit plus ausgewogenere Produktion vertragen, kracht aber kräftig rein, und verspricht so zumindest ein kurzweiliges Vergnügen. Noch ein paar abschließende Worte zur Bandgeschichte: Was als Zweimannprojekt in einem Helsinkier Vorort begann, wuchs im Laufe der Jahre zu einer Sechsmannkapelle heran. Nach Erscheinen der »CIRCLES«-EP, gefolgt von Festivalauftritten bei Tuska / Nummirock, beschlossen Drive ihre erste Langrille in Angriff zu nehmen und debütieren 2004 mit »1st CLASS ENEMY«. (nat)

 Drive: 1st Class Enemy



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel