Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Manzana
(Genre »Metal«, Land »Finnland«)

 

Babies Of Revolution
(2008, Dynamic Arts Records/Soulfood DYN031)

Laut Bandinfo spielen die finnischen Äpfel (=Manzana) Pop Metal. Pop Metal? Nannte man das früher nicht Hardrock? Abgesehen von den metallischen Bässen sowie der einen oder anderen Gitarre klingt die Mucke auf »BABIES OF REVOLUTION« eher rockig. Fronterin Piritta wechselt von rockigem (weiblichem) zu fast maskulinem zu beinahe poppigem Gesang und macht ihre Sache meist ganz anständig, außer in den genäselten oder hohen Passagen.

Das Quartett hat einige interessante Geschwindigkeitsvariationen, aberhäufig geht im Laufe des 40minütigen Zweitlings ein »das-hab-ich-doch-schon-mal-gehört« durch den Kopf – grüßen Europe in »Sweet Revenge«? Das ist das eine Problem der Tamperianer, welche bereits mit Lovex in Deutschland / Schweiz sowie Teräsbetoni, Sara oder Apulanta durch ihre Heimat tourten. Das Andere: Keiner der neun Songs bleibt wirklich im Ohr. Zuviel Sammelsurium. Zu viele farblose Keyboards. Zu viele belang-/einfallslose Melodien. Ein paar Totalausfälle à la »Panda Girl«. Eine nur mäßige Produktion. Solange Manzana ihre vorhandenen Ansätze nicht entschieden ausbauen, lautet das Urteil: »A Manzana A Day, Keeps Metalheads Away!« (nat)



Siehe auch:
Lovex
Teräsbetoni
Sara
Apulanta

 Manzana: Babies Of Revolution



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel