Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu The Wicked
(Genre »Metal«, Land »Finnland«)

 

Songs To Have Your Nightmares With
(2004, Spikefarm/Universal 981.855-7)

Sie tragen Anzüge samt Krawatte, zudem weiße, kunstblutbesudelte Masken oder Gasmasken. Sie umgeben sich auf ihren Fotos mit Messern, Hackebeilen und andern Waffen sowie einem kuriosem Gerät, das aus mehreren transparenten Schläuchen, Jacky-Flaschen, einem gehörnten Totenschädel und Plüschpinguinen(!) in Linux-Optik besteht. Das Ganze sieht aus wie »Slipknot drehen einen Horrorfilm«.

Die im »Weltuntergangsjahr« 1999 gegründete Band besteht folglich aus Sänger Lucius, Bassist Hotpinkplague, Schlagzeuger Meggadeath und Keyboarder/Gitarrist Necroton. Die Musik der Finnen tönt passend zum Image: böser Metal zwischen Death und Black im Stile Impaled Nazarene, dazu ein Hauch »Rammstein-trifft-Marylin-Manson«, durchzogen von Klängen wie in der »The Munsters«-Titelmelodie. Ab und an hoher Frauengesang, der gegen Lucius' Gegrunze ankämpft. Und das volle Effekt-Programm: Streicher, Glockenläuten, Schüsse. Wer sich schon immer fragte, wie Satan wohl als digitale Ausgabe klingen möge, höre »Digital Satan«. (nat)



Siehe auch:
Impaled Nazarene
Moonsorrow
Verschiedene: Spikefarm Sampler Vol. 2 – 2003

The Wicked: Songs To Have Your Nightmares With

   

For Theirs Is The Flesh
(2002, Spinefarm/Indigo NAULA 029)

Also diese drei Jungs machen ihrem Bandnamen alle Ehre: Beim Durchhören dieser CD spürt man wahrlich »Das Böse« in seiner Leibhaftigkeit! Kalte Schauer jagen dem unschuldigen Hörer über den Rücken; er wird in den Bann gezogen von wabernden Synthesizer-Klängen, förmlich erschlagen vom maschinenpistolen-artigen Schlagzeug, in Angst und Schrecken versetzt von der wahrhaft teuflischen Stimme des Vokalisten.

Beginnt ein Track einmal eher lieblich, sollte man nicht zu früh auf Entspannung hoffen, denn spätestens nachdem Mr. Fistoffeles seine Stimme erhebt, ist es um jede Lieblichkeit geschehen. Und auch die Industrial-Elemente tragen das ihre zur düsteren Gesamtstimmung dieses Albums bei: »This is where your nightmare begins ...« (hog)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel