Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Demons
(Genre »Rock«, Land »Schweden«)

 

Ace In The Hole
(2009, Alaska Productions/Rough Trade ROAAR CD002)

Welche Klischees dürften bedient werden, wenn sich drei Männer a) in Schießer Feinripp-Unterhemden, b) schwarzem Hemd plus Galgenknoten-Schlipps und c) verspiegelten Sonnenbrillen auf dem Cover ihres Albums »ACE IN THE HOLE« ablichten lassen? Ist doch nicht schwer! Das müssen echte Rocker sein, richtig böse Jungs. Gesellschschaftsfähig sind die Demons durch ihren Sinn für Stilfragen und ihre mit viel Akribie betriebenen Kultur des korrekt-coolen Haarschnitts. Das Trio aus Stockholm zelebriert den wohlbekannten, energiegeladenen Garagenrock. An dessen Duftmarke aus Männerschweiß, Bier und Testosteron hat sich in den letzten 50 Jahren nichts verändert. Loslegen, losschreien, Aggressionen rauslassen, trinken, am besten noch eine Frau abschleppen und dann nach Hause gehen.

Hellacopters, Turbonegro oder die Hives haben sich auf dem Terrain des angepunkten Retrorocks bereits reichlich ausgetobt. Die Tragik der Demons mag sein, dass sie sich mit der Veröffentlichung ihres zweiten Albums fünf Jahre Zeit gelassen haben. Der Gedanke »gab es so ähnlich bereits und dazu noch besser«, drängt sich auf. Denn das Trio schreibt zwar gefällige Abrock-Songs. Aber mehr auch nicht. Die Demons stecken wegen ihrer begrenzten Variationsbreite in einer Endlosschleife fest. Fast jeder Song, bis auf den unvermeidlichen Ausflug ins Balladenfach, ist aus mit der gleichen Fertigback-Mischung angerührt wie der Vorgänger. Schmeckt auf Dauer fade. (emv)



Siehe auch:
The Hellacopters
Turbonegro
The Hives

 Demons: Ace In The Hole

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.rockagainstmusic.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel