Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Herra Ylppö & Ihmiset
(Genre »Rock«, Land »Finnland«)

 

Sata Vuotta
(2008, Sony BMG 88697 235012)

Herra Ylppö & Ihmiset ist das Soloprojekt des Maj Karma-Sängers Herra Ylppö – und »SATA VUOTTA« das ausgezeichnete Debüt: In der Kategorie »Newcomer des Jahres« gab's hierfür eine »Emma«. Die Menschen (»Ihmiset«) mit denen Herra Ylppö hier musiziert, sind der iranisch-finnische Gitarrist Hamid Moeini, Bassist Jami Westergård, Schlagzeuger Jukka Kröger und Keyboarder Joona Kukkola. Außerdem greift CMX-Gitarrist Janne Halmkrona ab und an in die Saiten.

Auf ein kurzes Intro folgt das harmonische, melodische »Kleopatra«, manchen vielleicht bekannt von gleichnamiger EP der Band. Doch geht das Quintett bisweilen sehr heftig zur Sache: In »TV:stä Tuttu!« (etwa: »aus dem Fernsehen bekannt«) schreit Herra Ylppö punkig-metallisch ins Mikro, drückt die Gitarren zum heftig hämmernden Schlagzeug in den Hintergrund. Nahtlos folgen die fröhlichen, poppig angehauchten ersten Takte von »Varoitus«, passend zum Text »du bist jung und schön und frei«, doch den Refrain faucht er erneut, passend zum Text: »Das ist eine Warnung«. In Sachen Arrangements und erzeugte Stimmungen erinnert der Fünfer etwas an Apulanta, manchmal an Maj Karma (ohne den metallischen Part) wie in »Porno«; doch wird diese Rock-Scheibe absolut von Herra Ylppös variabler Stimme charakterisiert/dominiert – wie auch die Werke Maj Karmas. (nat)



Siehe auch:
Maj Karma
CMX

Herra Ylppö: Sata Vuotta

   

Mies Ja Nainen
(2012, Sony BMG 886979974425)

Herra Ylppö und seine Menschen widmen sich 2012 »MANN UND FRAU« (=»MIES JA NAINEN«), sowohl textlich als auch gestalterisch: Das Cover ziert ein Foto Ylppös plus Schaufensterpuppe, die CD das Symbol für männlich, das Inlay das für weiblich. Seine Mitmusiker sind die gleichen wie auf »SATA VUOTTA«, plus weitere Gastgitarristen (Timo Rasia und Rake, der auch singt sowie produziert, mischt, mastert).

Die elf Stücke wechseln von melodisch-poppig zu rockig (»Matador«) zu melancholisch (»Keskiyö«). Zu den Anfangstakten von »Ikuiset« passten wunderbar galoppierende Pferdehufe, die folgenden Gitarren erinnern kurz an Viikate – auch wenn Ylppö im Text Hanoi Rocks besingt. Apropos heimische Bands: Im Ohrwurm »Rautavaara Rules« gibt es die Zeile »Kotiteollisuus soi« (= Kotiteollisuus spielt). Ein wunderbares, frisches Album, bei dem der Hörer nie weiß, womit ihn die genialen Musiker im nächsten Takt überraschen. (nat)



Siehe auch:
Viikate
Hanoi Rocks
Kotiteollisuus



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel