Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Anna Abreu
(Genre »Pop«, Land »Finnland«)

 

Now
(2008, Sony BMG 88697 398222)

Anna Abreu, eigentlich Anna Eira Margarida Mourão de Melo e Abreu, wurde zwar 2007 in der dritten Idols-Staffel (finnische Version der Castingshow Pop Idol) »nur« Zweite hinter Ari Koivunen, aber bekam dennoch einen Plattenvertrag bei Sony BMG. Erwartungsgemäß schrieb sie auch auf ihrem zweiten Album »NOW« kein Lied komplett selbst, wirkte nur mit, wie bei den nicht-englischen Stücken »Perdoa-Me« oder »No Estragues El Momento«. Keine Passage der Instrumentierung stammt von ihr, die Tochter eines portugiesischen Vaters und einer finnischen Mutter singt »nur«. Aber sie singt erstklassig.

Sie serviert nicht Pop pur, sondern würzt ihre zehn Songs kräftig mit R & B, wie in »Junkie For Your Love«. Und sie scheint noch ganz andere musikalische Vorlieben zu haben: So gab sie in den Idols-Sendungen nicht nur die (bei ihrem Aussehen und ihrer Stimme) erwarteten Lieder von Alicia Keys zum Besten, sondern auch »Jumala« von Apulanta oder »I Love Rock 'n' Roll« von Joan Jett & The Blackhearts. Nach Apulanta klingt »NOW« freilich nicht, stattdessen nach Anna Abreu mit einem Schuss Shakira oder – nicht ganz so geglückt – Amy Winehouse (in »Done With Her«). Fazit: Der 37-Minüter ist eines der besseren Popalben, dank einer ausgezeichneten Anna Abreu, die just, im März 2009, zum zweiten Mal in Folge mit der »Emma« als »Beste weibliche Künstlerin« ausgezeichnet wurde.

Noch eine kleine Randbemerkung: Anna Abreu spricht in der finnischen Synchronisation von »Die Simpsons – Der Film« spricht Rod Flanders. (nat)



Siehe auch:
Ari Koivunen
Apulanta
Don Johnson Big Band

Anna Abreu: Now



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel