Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Atta
(Genre »Rock«, Land »Schweden«)

 

I Just Love To Say I Called You
(2009, Toypie Records/Rough Trade DULF001)

Ach ja, der menschliche Hang zur Selbstüberschätzung. Besonders stark ausgeprägt bei jungen Männern, dies es nicht besser wissen können. Denn selbstbewusst verkündet das Trio aus Kristianstad, dass 2009 »das Jahr von Atta wird«. Ein feiner Sinn für Selbstironie sei den Dreien zugestanden, aber ein bisschen weniger Hochstapeln wäre auch in Ordnung gewesen. Der Erstling »I JUST LOVE TO SAY I CALLED YOU« ist ein rabaukiger Spaß, frisch aus der unverwüstlichen Wundertüte des melodiösen Punkpops. Diese Jungs haben ihren Spaß an Schweißabsonderung, Bierfluss und am heftigen Abbau drohender Triebstaus. Schön für sie und sicherlich bei Konzerten der Tanzlust des Publikums förderlich. Aber, hmm, sonderlich originell ist es nicht, was die Drei auf ihrem Debüt vorlegen. Am Grundrezept hat sich seit den 80ern nichts wirklich veränder.

Schnelle, Herzrasen machende Songs. Draufhauen, verausgaben und noch einen draufsetzen. Fröhlich und unbekümmert immer weiter nach vorne. Zeit zum Atemholen lassen sich Atta fast keine. Unnötiger Luxus, solche Zwischentöne. Die obligatorische Ballade fällt nicht weiter ins Gewicht. So zeigen sich nach der Hälfte des Albums gewisse Ermüdungserscheinungen. Denn die Songs fließen allzu übergangslos ineinander über und klingen letztendlich alle ziemlich ähnlich. Und dann ist eben Schluss mit lustig, wenn die Power-Dauerfröhlichkeit irgendwann schal wird. Und sich so anfühlt wie den ganzen Tag Erdnussflips essen müssen. (emv)

 Atta: I Just Love To Say I Called You



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel