Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Bonafide
(Genre »Metal«, Land »Schweden«)

 

Something's Dripping
(2009, Black Lodge/Sound Pollution BLOD065CD)

Noch eine AC/DC-inspiririerte Band aus Schweden? Irgendwie erinnert mich das an Bullet. Wie diese stehen auch Bonafide bei Black Lodge unter Vertrag – und wie bei diesen klingt bereits der Opener »Dirt Bound« stark nach den Australiern. Doch orientieren sich die Gitarren von Mikael Fässberg, wie die des Sängers Pontus Snibb ebenso an klassischem Hardrock und Heavy Metal, vor allem bei den Soli. Der Gesang klingt nicht immer ganz so keifig wie beim AC/DC-Original Brian Johnson, während sich Bassist Micke Nilsson und Schlagzeuger Sticky Bomb im Hintergrund den Takt vorgeben.

Das Quartett aus Malmö liefert mit »SOMETHING'S DRIPPING« eine ideale Partyscheibe ab, zu der man wunderbar mitgrölen oder sich zu »No Doubt About It« im Duckwalk à la Angus Young versuchen kann. Dann und wann bringen sie einige Blues oder Rock'n'Roll-Tupfen in die elf Songs, im Duett »Stright Shooters« mit Gastsängerin Mia Coldheart (Crucified Barbara) streifen die Schweden gar Motörhead. Glücklicherweise entpuppt sich der Zweitling nach den ersten Songs als abwechslungsreicher als gedacht. (nat)



Siehe auch:
Bullet

 Bonafide: Something

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.bonafiderocks.se/

   

Fill Your Head With Rock (Old, New, Tried & True)
(EP, 2011, Black Lodge BLOD076CD)

Bonafide offerieren mit ihrer EP »FILL YOUR HEAD WITH ROCK (OLD, NEW, TRIED & TRUE)« nur einen Snack für Zwischendurch: Die ersten beiden Stücke stammen vom zweiten Album »SOMETHING´S DRIPPING«, allerdings kürzten die Schweden »Fill Your Head With Rock« für die Radio-Version. Unverändert erklingt dagegen der Song »No Doubt About It«, der übrigens ab 2011 im Atari-Spiel »Test Drive Unlimited 2« zu hören sein wird.

»Kick Me Out« der erste »neue« Song schaffte es damals nicht auf die endgültige Version des Zweitlings, obwohl der Hardrock'n'Roll-Metal-Bastard diesen perfekt ergänzt hätte. Ferner huldigt der Vierer mit drei anständigen Coverversionen den Rockgrößen The Who (»I Can't Explain «), Humble Pie (»I Don't Need No Doctor«) und Rotten Sound mit »Nice Boys (Don't Play Rock'n'roll)« – nein, dieses Lied ist NICHT von Guns'n'Roses. Wer Bonafide nicht kennt, sollte sich den Happen schnappen,alle anderen warten besser auf die nächste vollwertige Mahlzeit. (nat)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel