Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Verschiedene
(Genre »Pop«, Land »Finnland«)

 

Hiski Salomaa – Taattoni Maja
(1991, Tutl 110)

Zum 100. Geburtstag des legendären Sängers Hiski Salomaa versammelte sich 1991 eine illustre Musiker- und Sängerschar, um diesen Feiertag entsprechend zu würdigen. Salomaa wanderte 1908 nach Michigan, USA, aus. Seinen Lebensunterhalt bestritt er als Schneider, er betätigte sich auch politisch als Anarchist, verbrachte einige Zeit im Gefängnis und nahm Songs (ausschließlich in Finnisch) auf. Im Nachhinein kann man ihn als den finnisch-amerikanischen Woody Guthrie bezeichnen; noch immer wird er von vielen Künstlern verehrt.

Liisa Matveinen (u.a. Tallari) singt »Vanhanpiian Polkka« und »Ryöstöpolkka«, bleibt also in Folklore-Gefilden, ebenso Heikki Laitinen (er wurde später Leiter der Abteilung Volksmusik an der Sibelius-Akademie). Juice Leskinen, an sich eher Rock-Revoluzzer, kommt in ungewohnter Umgebung mit seiner Stimme auch sehr gut zurecht, Salomaas Klassiker »Lännen Lokari« und »Dahlmannin Paartit« gehören zu den besten Songs. Ebenso überzeugen Merja Larivaara und Atso Almila, der auch Posaune spielt. Die Begleitung stammt komplett vom Kypsäorkesteri, das mit Tuba, Akkordeon, Geige und ein paar Bläsern einer Kirmeskapelle oft gefährlich nahe kommt. Das passt sehr gut zu den Liedern von Hiski Salomaa – somit ist »TAATTONI MAJA« ein feines, manchmal auch lustiges Tribut geworden. (tjk)



Siehe auch:
Juice Leskinen
Tallari
Liisa Matveinen

 Verschiedene: Hiski Salomaa – Taattoni Maja



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel