Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Pen Expers
(Genre »Rock«, Land »Schweden«)

 

Dirty Tender Love
(2010, Alleycat Records/Soulfood ALC 022)

Hell wird es an diesem Ort nicht mehr. Pen Expers haben sich auf ihrer dritten Veröffentlichung »DIRTY TENDER LOVE« fest auf der Nachtseite des Lebens eingerichtet. Irgendwo in den Kleinstädten abseits der Highways, zwischen schäbigen Kneipen und der einzigen heruntergekommenen Tankstelle, die die ganze Nacht über geöffnet hat. Wer sich hier herumtreibt, ist auf grandiose oder hoffnungslose Art am arrivierten Erwachsenenleben gescheitert. Doch das heißt noch lange nicht, an der Endstation aller kreative Möglichkeiten gestrandet zu sein. Pen Expers wissen das ebenso wie Tom Waits und Nick Cave, die Gefährten im Geiste. Die Schönheit und Erhabenheit der Schattenseiten entdecken. Und den unbestreitbaren Stil, den heruntergekommene Etablissements verbreiten. Frauen sind wankelmüig unf untreu, aber Männer auch nicht viel besser.

Sänger Alexander Anvman gibt den Dandy-Basstöner so authentisch, dass sich Lee Hazlewoood oben auf seiner Wolke wohlwollend lauschend einen Bourbon eingießt. Denn die fünf Schweden sind nicht nur rabenschwarz umnebelt, sondern durchaus selbstironisch popverliebt, augenzwinkernd melodramatisch. Umdüstert sind wir, desillusioniert sind wir und mit der Liebe abgeschlossen haben wir sowieso. Und blicken unter massivem Farfisa-Orgeleinsatz um uns und sehen, dass diese dunkle Sackgasse gar keine ist. Denn wir können noch lange, lange seelenvoll und abgeklärt über all diese Schattierungen der Farbe Schwarz singen. (emv)

 Pen Expers: Dirty Tender Love

Offizielle Website

Offizielle Website      http://myspace.com/penexpersband



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2020, Design & Programmierung: Polarpixel