Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Bloodgroup
(Genre »Beats«, Land »Island«)

 

Dry Land
(2009, Record Records RECCD005)

Wir lieben Synthies! Wir lieben melodramatische Gefühle! Wir lieben neonfarbene Künstlichkeit! Bloodgroup stecken auf ihrer zweiten Veröffentlichung »DRY LAND« knietief in den 70ern und lassen die Discokugel so rasant kreisen, dass selbst Altmeister wie Lips Inc schwindelig werden könnte. Aber so einfach ist die Sache nicht. Denn die vier Isländer rund um Sängerin Lilja, die fast alle aus dem Dörflein Egilsstaðir stammen, spielen souverän musikalische Verkleidespiele und greifen mit viel Verve in die Requisitenkiste: Soul, Afrobeat, stylisher Elekrokram und jede Menge Hedonismus. Zeitweise klingen sie wie die Talking Heads in ihren coolsten Zeiten, dann melancholisch-elegisch wie die Smashing Pumpkins und zwischendurch ist Über-Dancing-Queen Robyn Regentin. Und irgendwelche flüchtigen Kobolde treiben zwischen den Noten ihren Schabernack, so dass Bloodgroup sich immer wieder elegant allen vorschnellen Definitionen entziehen. Huch!

Klein-Klein ist nichts für die drei isländischen Geschwister und ihren Faröer Freund Janus. Aber wen kümmert das, wenn es ums lustvolle Abtanzen und übermütige Übertreiben geht? Wo doch über elf Tracks eine anarchische Leichtigkeit flirrt? In Island war »DRY LAND« eines der erfolgreichsten Alben des Jahres und räumte den renommierten Kraumur-Preis ab. Am besten gefällt hier aber die poppig-nachdenkliche Herzschmerz-Ballade »Moonstone« Hach! (emv)

 Bloodgroup: Dry Land

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.bloodgroup.is



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel