Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Alghazanth
(Genre »Metal«, Land »Finnland«)

 

Vinum Intus
(2011, Woodcut Records CUT056)

Bei Black Metal denke ich sofort an Norwegen. Dann an einige alte schwedische Bands wie Dissection und mittlerweile immer mehr an Finnland: Vor allem Woodcut Records hat so einige Schwarzmetaller unter Vertrag wie Behexen (mit einem der abartig krächzendsten Sänger des Genres), Horna oder die hier vorliegenden Alghazanth. »VINUM INTUS« ist schon das sechste Werk der Kapelle um Fronter und Bassist Goat Tormenter – nicht nur die Namen der Mitglieder lassen kein Klischee aus.

54 Minuten huldigt das Quintett aus Jyväskylä Satan; so böse, so frostig, so finster, dass jeder Black Metaller diese Band einfach mögen muss. Die ersten Takte von »With A Thorn In Our Hearts« könnten auch von einem sehr frühen Dimmu Borgir-Song stammen, doch im weiteren Verlauf beweisen die Finnen ihre Eigenständigkeit und ordentlichen Groove. Obwohl sich der Großteil der neun Stücke um die Siebenminuten-Marke einpendelt, langweilen sie nie. Schlagzeuger Gorath Moonthorn knüppelt nicht nur stumpfe Blastbeats, die Gitarristen Thasmorg /Grimort lassen immer wieder akustische Passagen einfließen, der Frontkrächzer passt einfach perfekt und sporadisch eingesetzte Streicher, Keyboards oder Frauenchöre setzen tatsächlich nur Akzente, statt abzulenken. Hören! (nat)



Siehe auch:
Dissection
Dimmu Borgir
Horna

 Alghazanth: Vinum Intus

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.alghazanth.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel