Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Analogik
(Genre »Folk«, Land »Dänemark«)

 

Klunser Beats
(2011, Jenka Music JENKACD08)

Das Nebelhorn trötet gleich zu Beginn durchdringend. Das ist bitter nötig, damit wir in diesem unübersichtlichen Stilgewaber nicht verloren gehen und mit unserem Bötchen womöglich noch an einer Klippe zerschellen, die unverhofft vor uns aufragen mag. Analogik könnten als gewiefte Strandräuber aus den weißen Schwaden auftauchen und triumphierend ihre Enterhaken schwingen. Das Sextett aus dem dänischen Århus sind respektlose Freibeuter, die in ihrer Kindheit womöglich zu viele Abenteuer-Kassetten gehört und dann das wilde Treiben an ihren Spielekonsolen fortgesetzt haben. Auf »KLUNSER BEATS« entsteht eine aberwitzige Mischung aus Balkan-Beats, Italowestern-Klamottereien, Gigolo-Attitüden, elektronischen Bliepereien, Hip-Hop-Dicke-Lippe-Machen und Zigeunertanzmusik. Hallo?

Nichts hier hallo! Hier geht es um Spaß und Tanzboden-Seeligkeit, beschwingt, ironisch und verspielt. Die Oma schwooft mit dem Enkel, der Erbonkel drückt die appetitliche Nichte ein bisschen zu eng an den Schmerbauch, und darüber flackern Kerzen und Discokugel gleichermaßen wild. Die teils bärtigen Sechs aus Dänemarks Norden zelebrieren wie einst M. Walking On The Water einen charmanten Dilettantismus, der natürlich keiner ist, sondern von Könnern an den Instrumenten dargeboten wird, die teils aus dem tiefernsten Jazz kommen. Himmel aber auch! Saxophon und Konsolen bilden die Vorhut dieser Provinzanarchisten, die mit wildem Geschrei daherkommen, aber zwischendurch zur Stärkung völlig relaxed ihren Aquavit trinken. Das Glas nachfüllen, bitte! (emv)

 Analogik: Klunser Beats

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.analogik.dk

   

New Seeland
(2012, MunkaMunka Records/Rough Trade)

Auf zu neuen Abenteuern! Analogik, die wilden Freibeuter zwischen den Stilen, hissen erneut die Segel zur großen Fahrt, um die letzten schwarzen Flecken auf ihrer musikalischen Landkarte zu tilgen. Das fiktive Inselreich »NEW SEELAND« auf dem Cover ist ein sattes Rot getaucht. Es ist nur auf den dritten Blick erkennbar, dass die dänische Insel Seeland durch den schwarzen Kontinent ersetzt wurde. Pfiffig! Das (zumeist) rauschebärtige Kollektiv pflegt den kulturellen Austausch mit Afrika auf gewohnt anarchische Art : Also tummeln sich hier somalischen Piraten, ägyptische Kameltreiber und kongolesische Swingkids. Die Stimmung ist trotz aller wilden Tempo- und Genrewechsel tiefenentspannt. Groovy, diese Karawane!

Insbesondere der hippe äthiopische Funkjazz der 70er hat es den Nordlichtern angetan: Sie zelebrieren ihn in Songs wie »Lantchi« mit satt-coolen Bläsersamples, bis uns die Ohren nur so im Wüstenwind schlackern. Dass ausgetüftelte Computersounds, lässige HipHop-Schnippsel, und jede Menge Scratch-Gefummel in diese Mélange mit einfließen, tritt bei Analogik geschickt in den Hintergrund: Zu Songs wie »Hirut« soll man ungehemmt abhotten, bis die Kamelglöckchen wie Hell´s Bells klingen! (emv)

   

A Great Mix
(2011, Jenka Music JENKK007)

Wenn Rumpelstilzchen moderne Wiedergänger hätte, dann würden sie zwingend auf den Namen Analogik hören. Die anarchischen Dänen setzen auf ihrer EP »A GREAT MIX« auf bewährte Art auf eine rotzfreche und höchst tanzbare Mischung aus Videospiele-Sounds der späten 70er und Balkan-Heimatklängen. Und das ist nur das Basislager, von dem die bärtigen Mannen aus Århus aufbrechen, um bei orientalischen Liedgut, Spaghettiwestern, Ska-Seligkeit und Angejazztem zu wildern. Um nur einige ihrer bevorzugten Jagdgründe zu nennen. Gegentliche Nonsense-Vocals gehören hier übrigens zum Spaß dazu!

Das sie virtuose Instrumentalisten sind, verstecken diese Nordmänner geschickt hinter einem diabolischem Grinsen und unberechenbaren Hakenschlagen. Dabei sind Analogik wahrlich keine wilden Männer, sondern dürfen auch die Jingles zum populärsten Kinderprogramms des Landes beitragen. Echte Spielkinder bleiben niemals nur brav bei den bewährten bunten Klötzchen!
(emv)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel