Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Horde Of Hel
(Genre »Metal«, Land »Schweden«)

 

Likdagg
(2011, Regain Records RR ???)

Meine Fresse, das nenne ich mal Statements – zu lesen auf der MySpace-Seite der schwedischen Horde Of Hel, die auszogen um »the most hateful art this scene ever seen« unters Volk zu bringen. Zitate gefällig? Los geht's: »We have no respect for the weak of mind, the prophets of any religion. Horde Of Hel support and hail the tyrants of the past and now! Massmurders and unhuman beings we find joyful and strong! Suicide and selfdestroying is the choice we'll bring to get to you all!! Depression and self denying we'll sympathize with!«

Soso. Und weil die Schweden sooooo böse, böse, böse sind, gibt es auch keine Infos über die Bandmitglieder, denn die »hasserfüllte Atmosphäre der Musik soll für sich selbst sprechen«. Gut »LIKDAGG«, sprich! Kirchenglocken und Instrumentengemetzel. Mikrogrunzen und dumpfe Doublebass. Dissonante Töne und schleppende Rhythmen. Hm, nicht wirklich neu das Ganze. Der knapp einstündige Zweitling geistert zwischen Black und Death Metal umher, wobei ersterer Anteil überwiegt, mit einem Schuss Industrial; schwedische und englische Texte wechseln sich ab.

»We give you hell«? Damit? Die wahre Hölle im Jahre 2011 gibt uns vielleicht Florian Silbereisen. »LIKDAGG« ist definitiv eine gute Scheibe, aber andere klingen bösartiger: Frühe Dissection. Darkthrone. Emperor. Iskald. Kampfar. (nat)



Siehe auch:
Dissection
Darkthrone
Emperor
Iskald

 Horde Of Hel: Likdagg



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel