Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Tramp
(Genre »Rock«, Land »Schweden«)

 

Indigo
(2011, Soundpollution/Rough Trade KCR118)

Tramp sind auf einer heiklen Mission: Wie schafft man es peinlichkeits- und pathosfrei, Glamrock, 60ies-Pop und Garagenrock zum Händchenhalten zu bringen? Ohne als Kajalaugen-Kuschelkatze auf dem Sofakissen zu enden? Die vier Veteranen verschiedener Bands (darunter klangvolle Namen wie die Hellacopters) haben auf ihrem retrolastigen Debütalbum »INDIGO« verstanden, dass derlei Abenteuer nur gut ausgehen, wenn man über a) spätpubertierende Rotzigkeit, b) augenzwinkernde Selbstironie und c) übersprudelnden Spielspaß verfügt. Und es dennoch schafft, gleichzeitig erzcool daherzukommen. Und dabei auf eine angemehm feminine Weise schnoddrig ist. Liam Gallagher ist sicher heimlich auch ein ganz Lieber, der seinen Kindern übers Köpfchen streichelt.

Tramp klingen meistens sehr britisch, aber immer sehr amerikanisch und werfen Beach-Boys- und Queen-Zitate wie Konfetti in die Luft. Brechen immer wieder unvermittelt in Schöngesang aus, bis man sich erstaunt die Ohren reibt. Haben trotz aller machomäßigen Gitarrensolos butterweiche Pop-Herzen. Aber keine Angst, ihr wilden Jungs und Mädels, bei Tramp fließt reichlich kerniger Männerschweiß, und hemmungslos abtanzen kann man zu Songs wie dem krachigen »It´s Automatic« unbedingt. Ob Straßenköter-Jungs ausgelassen fröhlich sein dürfen? Was für eine dämliche Frage! Unbedingt! (emv)



Siehe auch:
The Hellacopters

 Tramp: Indigo

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.trampmaterial.com



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel