Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Agaric
(Genre »Beats«, Land »Schweden«)

 

Who made up the Rules
(2011, Ovum Recordings/SRD OVM9011-2)

Patrik »Agaric« Skoog nutzt seinen ersten Longplayer für eine Stunde strikter, funktionabler 4/4-Clubtracks und nicht, wie viele andere Techno- und Elektro-DJs für eine introspektive Zwischenbilanz mit Autorentechno. Dass er anstrebt, nun in die Fußstapfen eines Trentemøller zu treten, ist also nicht zu erwarten. Zehn Tracks, keine Ausreißer, aber allzu individuell sind sie freilich auch nicht ausgefallen. Nur nach dem letzten, »Drifter«, schiebt Skoog eine dunkle Ambientnummer als versteckten Epilog hinterher.

Ansonsten ist sein Albumdebüt im guten wie im enttäuschenden Sinne einfach nur ein bisschen weniger knallig als der Standard-Floorfiller aus dem Genre TechHouse bis Minimal geraten. Die Variationen innerhalb der einzelnen Tracks kommen zuverlässig, aber verhalten, was dem Spannungsbogen über mehr als eine Stunde wenig zugute kommt. Am besten ist, man sucht sich seine zwei, drei, vier Lieblingstracks raus und hört die einzeln - zu Hause, beim Joggen oder im Club. Von zwei kurzen Interludes abgesehen bieten die sechs bis zehn Minuten langen Tracks eigentlich etwas für jede atmosphärische und stilistische Vorliebe. Highlight: »Inside My Head«, ein verschrobener Trip in eine surrealistische Samplewelt mit entstellter Akustikgitarre, Stimmfragmenten und befremdlichen Klangeffekten. (ijb)



Siehe auch:
Patrik Skoog

 Agaric: Who made up the Rules

Offizielle Website

Offizielle Website      http://soundcloud.com/agaric/



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel