Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Maja Solveig Kjelstrup Ratkje
(Genre »Klassik«, Land »Norwegen«)

 

Trondheim Sinfonietta: Snowblind
(2011, Øra Fonogram OF016)

Aktuelle Kammermusik vier stilistisch ziemlich unterschiedlicher Trondheimer Komponist(inn)en fasst das Streicherensemble Trondheim Sinfonietta hier zusammen, quasi eine Art Querschnitt und Leistungsschau. Ein sehr heterogenes Programm, das in dieser Gesamtheit eigentlich nur mit Anstrengung überzeugt. Vermutlich wird sich kaum jemand finden, der alle Werke gleichermaßen schätzt, doch im Allgemeinen erlauben sie alle einen recht einfachen, direkten Zugang, was für »Neue Musik« ja keine Selbstverständlichkeit ist.

Das einleitende zweisätzige »Ticks and Waves« von Trygve Brøske dreht sich um das Metronom, bleibt als Auftragswerk der Trondheimer okay, kaum der Rede wert. Ganz anders dagegen Maja S.K. Ratkjes »ET OS«, das im Grunde das gleiche Werk ist wie ihr eindrucksvolles Violenquartett »River Mouth Echoes«, nur dass sie es hier als Quartett aus Streichertrio (Viola, Violine, Cello) und Sprecherstimme präsentiert, von Hanne Dieserud das Gedicht brillant verkörpert. Die Referenzeinspielung unter der Leitung der Komponistin begeistert durch Ratkjes bezeichnende verspielte Unterhaltsamkeit, durch Widersprüchlichkeit und Eigensinn. Es gibt viel zu entdecken in diesem oft überraschenden Stück.

In »Peas. A Stew« des Jazzsaxofonisten Eirik Hegdal trifft die Kammermusik des 20. Jahrhunderts auf Jazz in Form einer flotten Rhythmus-Nummer. Und der Komponist glänzt durch ein Solo. »Reiser« (»Reisen«) dagegen basiert auf Edvard Grieg, ist inspiriert von dessen romantischem Stil und Bezug zur Volksmusik. Jon Øivind Ness' Titelstück »Snowblind«, mit über zwanzig Minuten den größten Raum einnehmend, wiederum versucht, mysteriösen Minimalismus mit expressiver Neo-Romantik unter einen Hut zu bekommen.

Während Ratkje und Hegdal direkt, emotional und eindringlich beflügeln, Brøske nett und wenig prägnant bleibt, ist Ness schwerer zu durchdringen in seiner dunklen, obskuren Sperrigkeit. Insgesamt ein sehr spannender Beitrag norwegischer Zeitgenossen. (ijb)



Siehe auch:
Maja Solveig Kjelstrup Ratkje
Eirik Hegdal
Trondheim Jazz Orchestra
en en en

Maja Solveig Kjelstrup Ratkje: Trondheim Sinfonietta: Snowblind

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.ratkje.com/



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel