Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu El Doom & The Born Electric
(Genre »Metal«, Land »Norwegen«)

 

El Doom & The Born Electric
(2011, Rune Grammofon RCD 2122)

Seit einiger Zeit tauchen im Rune-Katalog ja immer mal wieder metallene Töne auf: Gitarrenschrammel, Fingerzeige Richtung Metal. Manches davon ist ganz lustig, vieles aber im Gegensatz zum sonstigen Label-Niveau eher flach. Dazu gehörte auch die jüngste Hedvig-Mollestad-Trio-CD, die nicht so recht aus dem Quark kommen wollte.

Ganz anders hier. Anfangs greift derselbe Reflex: Oh nein, nicht schon wieder. Dann aber beginnen die Arrangements sich zu entfalten - und es entpuppt sich, dass El Doom & so weiter, mit ebenjener Frau Mollestad an Gitarre und Orgel, verstärkt durch die Brüder Ohr und Ole Petter Andreassen sowie allerlei Gäste wie Hilde Kjersem oder Ståle Storløkken, ein vielschichtiges, ja, tatsächlich: Metal-Album vorgelegt haben.

Die Songs sind meist ausufernd, ändern mehrmals die Richtung, oft entsteht irgendwann ein düster-hymnisches, grimmig-melodiöses Wüten, das einem das Herz öffnet. Technisch ist das toll gemacht, mit allen Zutaten des Genres von schleudernden Gitarrensoli bis hin zu Doppel-Bassdrum und knallenden Bässen.

Mit ein bisschen mehr Geduld und Spucke, noch mehr Sorgfalt und ein paar mehr bekloppten Ideen (einige sind schon drin...) darf diese Formation in Zukunft gern mehr von sich hören lassen - so furchtbar falsch ist Schrammel-Metallmusik bei diesem Label dann wohl doch nicht. (sep)



Siehe auch:
Hedvig Mollestad
Hilde Marie Kjersem

 El Doom & The Born Electric: El Doom & The Born Electric



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2020, Design & Programmierung: Polarpixel