Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Oddland
(Genre »Metal«, Land »Finnland«)

 

The Treachery Of Senses
(2012, Century Media ?)

Der Sieg beim »Suomi Metal Star Contest« bescherte den Prog Metallern Oddland einen Plattenvertrag mit Century Media – höchste Zeit, denn gegründet wurde die Kapelle um Sänger/ Gitarrist Sakari Ojanen schon 2002. Nach diversen Genrewechseln (Rock, Grunge, Metal) und Demo-Aufnahmen fand das Quartett schließlich mit dem Demo »AWAY FROM THE WATCHING EYE« (2010) seinen Stil. Auf ihrem offiziellen Debüt-Album »THE TREACHERY OF SENSES« spielen die Finnen eine Mischung aus gitarrenverliebtem Prog und wuchtigem Metal, mit Gesang der bisweilen an Mike Patterson (Faith No More) erinnert.

Obwohl glasklar von Dan Swäno produziert, herrscht auf dem 50-Minüter meist eine düstere Stimmung – »typisch-finnisch«-Klischee ich hör dir trapsen. Bis zu den ersten Takten des vierten Stücks »Aisle Of Array« bewegen sich Sakarai, Gitarrist Jussi Poikonen, Bassist Joni Palmroth und Schlagzeuger Ville Viitanen in schleppendem bis Midtempo – doch der Tritt aufs Gaspedal ist nur von kurzer Dauer, wird immer wieder durch nahezu melancholische Melodien unterbrochen. Fazit nach zehn Songs: Wer Highspeed-Metal, verkopftes Gitarrengefrickel oder 20-minütige Soli sucht, ist hier fehl am Platz; wer Anspruchsvolleres abseits des Mainstreams sucht, goldrichtig. (nat)

 Oddland: The Treachery Of Senses

Offizielle Website

Offizielle Website      http://www.oddlandband.com/



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel