Zur Hauptseite
Diese Seite empfehlen Neuheiten Artikel Service Suche Impressum

Alle Rezensionen zu Covenant (jetzt: Kovenant)
(Genre »Metal«, Land »Schweden«)

 

Nexus Polaris
(1998, Nuclear Blast NB 27361.6301.2)

... und wieder jault eine Kreische ins Mikro. Dabei startete Covenant 1992 eigentlich als »Spaßprojekt« von Nagash (Ex-Dimmu-Borgir) und Blackheart - wobei Nagash außer den Gitarrenparts alles selbst in die Hand nahm. Doch dann beschlossen die Norweger eine »richtige« Band zu gründen: Mit Drummer Hellhammer (Mayhem), Gitarrist Astennu (Dimmu Borgir), Keyboarder Sverd von (Arcturus) und Sarah Jezebel Deva (Cradle Of Filth, Therion) war das Line-Up komplett.

Klassisch schöne Keyboards in »Bizarre Cosmic Industries«, Metallica-ähnliche Härte in »Chariots Of Thunder« und ein Hauch (frühe) Dimmu Borgir über allem: Auch ohne weibliches Gekreische wäre »NEXUS POLARIS« sicherlich zu einem atmosphärischen (und zugleich spannend-kreativem) Black Metal-Album gediehen. Im Anschluss änderten die Musiker wegen der Namensgleichheit mit den schwedischen Elektro-Poppern Covenant ihren Bandnamen. (nat)



Siehe auch:
Dimmu Borgir
Chrome Division
Acturus
Therion

 Covenant (jetzt: Kovenant): Nexus Polaris

   

Animatronik
(2000, Nuclear Blast NB-4062)

Neuer Name, neues Album, neuer Sound: Kovenants »ANIMATRONIC« hat mit den beiden Black Metal-Vorgängern wenig gemein. Stattdessen tasten sich Nagash (nunmehr Lex Icon), Blackheart (jetzt Psy Coma) und Hellhammer (jetzt Van Blomberg) durch elektronische Industrial-Schwaden - doch auch hier weist ihnen eine penetrant nervtötend jaulende Frauenstimme den Weg.

Gegenüber »NEXUS POLARIS« muss der Hörer Abstriche an Nagashs Gesang machen, ebenso an den Gitarrenmelodien. Stattdessen stochern die Norweger im undurchdringlichen Synthnebel. Etliche dieser zehn Songs dürften mühelos Tanzflächen in Gruftie-Clubs füllen, deren DJs gern EBM/Dark Wave-Aroma versprühen. So mühelos wie es Rammstein tun, Apoptygma Berzerk oder die Deathstars könnten. Für den heimischen Player eignet sich der Dreiviertelstünder allerdings nur bedingt. (nat)



Neuheiten | CD-Rezensionen | Artikel | Service | Suche | Impressum | Datenschutz

CD des Monats | Nach Genre | Nach Land | Nach Musiker | DVDs | Erweiterte Suche

              

© 2000 - 2019, Design & Programmierung: Polarpixel